zur Navigation springen

Kooperation zum Wohl der Kinder : Familienbildung Wedel und Kirchengemeinde Moorrege-Heist arbeiten künftig noch enger zusammen

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Gleich drei Kurse für die Jüngsten und ihre Eltern werden künftig in Kooperation angeboten.

Moorrege | Sie kennen einander sehr gut, die Zusammenarbeit verläuft vollkommen reibungslos. Nun wollen die Kirchengemeinde Moorrege-Heist und die Familienbildung Wedel das Bündnis nochmals stärken. Gleich drei Kurse für die Jüngsten und ihre Eltern werden künftig in Kooperation angeboten. „Es geht um Synergieeffekte“, erläutert Meike Förster-Bläsi, die bei der Familienbildung für die Außenstellen zuständig ist.

Die Erfolgsstory Babycafé wird weitergeschrieben, verspricht Förster-Bläsi. Das Angebot gibt es seit einem Jahrzehnt und wird nun personell neu aufgestellt. Kerstin Lügger, die das Treffen seit der Gründung in 2007 leitete, hat sich aus der Arbeit zurückgezogen und widmet sich anderen Aufgaben, berichtet Förster-Bläsi. „Sie hat es total klasse gemacht“, lobt die Koordinatorin. Und sie ist froh, mit Carmen Baldzun eine in der Region stark eingebundene Nachfolgerin gefunden zu haben. „Es ist zwingend notwendig, in den Dörfern vernetzt zu sein“, begründet sie ihre Begeisterung. Baldzun sei eine Idealbesetzung, denn sie ist nicht nur als Diakonin im Einsatz, sondern auch als Schulsozialarbeiterin.

Beide Institutionen hatten in der Vergangenheit in Moorrege Eltern-Kind-Angebote im Programm. Die werden nun gestrafft. Das Babycafé startet am Dienstag, 7. März, unter Leitung von Baldzun. Eltern oder Großeltern mit Babys von den ersten Lebenswochen an bis etwa 18 Monaten sind von 10.30 bis 12 Uhr im Moorreger Gemeindehaus, Kirchenstraße 52, willkommen. Die Teilnahme ist geführenfrei, eine Anmeldung nicht notwendig. „Da geht es um die Mütter, denn die Aufgabenstellung verändert sich jeden Tag“, erläutert Förster-Bläsi den Grundgedanken.

Neu ist der Kursus „Kunterbunte Vormittage“ für Kinder ab 15 Monaten mit ihren Eltern, ebenfalls unter der Leitung von Baldzun. Auf dem Plan stehen rennen, hüpfen, klettern, aber auch Papier knistern und mit Fingerfarben matschen. Die Treffen finden immer dienstags statt, Start ist am 2. Mai. Zwölf Veranstaltungen in der Zeit von 9.30 bis 10.30 Uhr stehen bis zum 18. Juli an. Die Teilnahmegebühr beträgt 42 Euro.

Ebenfalls neu ist „Jetzt hab ich Zeit für dich!“ für Jungen und Mädchen ab zwölf Monaten und deren Eltern. Geleitet werden die Mittwochstreffen von Stefanie Höschele, einer versierten Tagesmutter. Sie hat zwei Kinder, Tochter Anna-Olivia ist fünf Jahre alt, Nesthäkchen Tom dreieinhalb Monate. Die einstündigen Treffen starten jeweils um 15.30 Uhr. Der Kurse beginnen am 1. März und am 26. April. Die Gebühr beträgt für den ersten mit sechs Veranstaltungen 21 Euro, für den zweiten mit elf Treffen 38,50 Euro. Wer Probleme hat, die Kosten zu tragen, kann sich an die Familienbildung Wedel wenden. Förster-Bläsi verspricht: „Wir finden einen Weg, damit sich das wirklich jeder leisten kann.“

zur Startseite

von
erstellt am 16.Feb.2017 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen