Marsch & Geest : Erste Plätze für musizierende Jugend

Gewinnerin Nora Dencker (links) hat bei Katja Hannemann Gesangsunterricht.
Foto:
1 von 2
Gewinnerin Nora Dencker (links) hat bei Katja Hannemann Gesangsunterricht.

Die Jury beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Norderstedt zeichnet Nora Dencker aus Holm für ihren Sologesang aus.

shz.de von
29. Januar 2014, 09:15 Uhr

Gleich mehrere musikalische Talente gibt es in den Dörfern von Marsch und Geest: Nicht nur Kulturpreisträger Tilman Clasen aus Haselau hat beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ abgeräumt (wir berichteten), sondern auch die 17 Jahre alte Nora Dencker aus Holm. Sie überzeugte die Jury beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Norderstedt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und erhielt in der Kategorie Sologesang einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Dencker ist Schülerin des Wedeler Johann-Rist-Gymnasiums und hat seit einem Jahr Gesangsunterricht bei Katja Hannemann im „Musikzentrum Schulauer Hof“ in Wedel.

Einen ersten Platz in der Kategorie Bläser-Ensemble – allerdings ohne Weiterleitung an den Landeswettbewerb – belegte das Hetlinger Blockflöten-Trio, bestehend aus Johann von Kügelgen (15) sowie den Brüder Felix (10) und Nicolas (12) Paschke. Die Schüler von Anne-Dorothea Ammenn-Seifert hatten schon beim Neujahrskonzert in der St.-Gabriel-Kirche in Haseldorf als Vorgruppe von „ConSpirit“ brilliert. Das Blockflöten-Trio punktete beim Wettbewerb mit Stücken aus drei Epochen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen