Erotische Fotografien aus Wald und Natur

Ein Pilz in Form eines Gesäßes.
Ein Pilz in Form eines Gesäßes.

shz.de von
12. Oktober 2017, 16:00 Uhr

Auch in der Natur finden sich erotische Szenen, man muss nur den Blick dafür haben. Der Fotograf Michael Tank hat ihn. Ab Freitag, 20. Oktober, zeigt der Künstler in der Wedeler Stadtbücherei die fotografischen Ergebnisse seiner Spurensuche.

„Natur & Erotik“ heißt die Schau, die beispielsweise einen Pilz zeigt, der das männliche Geschlechtsorgan nachformt, oder hölzerne Verwachsungen, die an eine weibliche Brust erinnern. Die Herausforderung in den Bildern für den Fotografen ist dabei, den richtigen Bildschnitt zu finden. Denn die erotischen Anspielungen gelingen vielfach nur, wenn Tank die Naturphänomene richtig im Kamerafokus platziert.

Der freischaffende Fotograf, der in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studierte und noch kurz vor der Öffnung der Mauer über Ungarn in den Westen nach Hamburg und Wedel floh, zeigt seine Werke nicht nur in Ausstellungen. Er hat sie zusammen mit seinem Freund, dem Arzt und Autor Klaus Koch, in dem Buch „Erotik des Waldes“ veröffentlicht. Koch steuerte Aphorismen bei, Gedankenphantasien, zu denen ihn die Bilder anregten. Die Vernissage im Rosengarten 6 beginnt um 19 Uhr und wird von einer Lesung Kochs begleitet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen