zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. August 2017 | 02:14 Uhr

Moorrege : Empathie macht Schüler stark

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Konflikte meistern, Empathie stärken: Die Regionalschule wurde für ihre Präventionsarbeit ausgezeichnet.

Zu den vielen Auszeichnungen, die die Regionalschule Moorrege bereits besitzt, ist jetzt noch eine weitere hinzugekommen: das Prädikat „Präventionsschule“. „Das ist für uns eine tolle Wertschätzung“, freut sich Lehrer Björn Schwientek. Er ist Präventionskoordinator und bekleidet damit eine Position, deren Einrichtung Voraussetzung für diese Auszeichnung war. „Präventionsschule“ ist eine bundesweit einmalige Anerkennung, die vom Kreis Pinneberg zusammen mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein ausgesprochen wurde und um die man sich bewerben konnte, erzählt er.

„Wir versuchen die Schüler darin zu unterstützen, gewissermaßen ‚lebensfähig‘ zu sein – beziehungsweise zu werden“, erklärt Schwientek. Ein globaler Ansatz, mit dem die Regionalschule goldrichtig liegt. Ihr Ziel ist es, die sozialen Fähigkeiten der Schüler zu stärken. Bedeutet im einzelnen: Die Schule bemüht sich, die Empathie der Schüler zu steigern, (Schwientek: „Damit sie sich besser in andere hineinversetzen können“), Konfliktfähigkeit auszubilden und das Gefühl für eine Gruppengemeinschaft zu förden.

Dafür stehen extra Klassenratsstunden zur Verfügung. In ihnen werden Probleme aufgespürt, vor allem aber geübt, sich eine eignene Meinung zu bilden und sie auch zu vertreten. Für die Jahrgänge sechs bis neun lädt die Regionalschule einmal im Jahr externe Fachleute ein, Konfliktthemen wie Mobbing, Sucht, Umgang mit neuen Medien oder auch Drogen konzentriert zu bearbeiten. Begleitend werden die Themen im Fachunterricht aufgegriffen. Das Motto „Schüler helfen Schülern“ findet in den Busengeln konkrete Anwendung. Hier stehen ältere Jugendliche als Vertrauenspersonen bereit, wenn jüngere rangelnd auf den Schulbus warten. Und sogar eine richtige Konfliktlotsenausbildung bietet die Schule an. Als Wahlkursus für zukünftige Klassenpaten.

Soziale Fähigkeiten – das falle in der Schule leicht unter den Tisch, bekennt Schwientek: „Die Auszeichnung belohnt unsere Arbeit und macht sie greifbar“. Das tue gut.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen