Bilanz und Ausblick : Elbmarschenhaus in Haseldorf: Zuversicht und Hoffnung statt Corona-Frust

autorenportrait_jhi.JPG von 20. August 2020, 12:40 Uhr

shz+ Logo
Im Elbmarschenhaus mussten aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten ebenfalls einige Veranstaltungen abgesagt werden.

Im Elbmarschenhaus mussten aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten ebenfalls einige Veranstaltungen abgesagt werden.

Edelgard Heim blickt im Gespräch mit shz auf das vergangene Jahr zurück und verrät, dass trotz pandemiebedingter Spendenrückgänge für den Förderverein ISU keine Existenzsorgen bestehen.

Haseldorf | Viel bewegt, viel umgesetzt und obendrein noch ein großes Projekt realisiert – so fasst Edelgard Heim, Leiterin des Elbmarschenhauses, das zurückliegende Jahr zusammen. Anlass für dieses positive Jahresresümee bot die  unter strengen Hygienevorschriften ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen