zur Navigation springen

Elbe-Park-Chaos: Grüne fordern integriertes Gesamtverkehrskonzept

vom

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Wedel | Geht es nach der Verwaltung, dann soll der Bau von 210 Stellflächen an Wedels Deichstraße forciert werden, um der an Sonnentagen teils chaotischen Verkehrslage in Wassernähe besser begegnen zu können (wir berichteten). Die Parkplatz-Pläne - eine "Kapitulation vor der Blechlawine"? Diese Frage werfen Wedels Grüne auf und fordern ein "integriertes Gesamtverkehrskozept". Olaf Wuttke, Ratsherr und planungspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, erläutert: "Die einseitige Bevorzugung des Pkw-Verkehrs, wie sie offenkundig den Spitzen der Verwaltung vorschwebt, ist ein Irrweg. Seit Jahrzehnten ist wissenschaftlich unumstritten, dass verbesserte Anbindung und mehr Parkplätze mehr motorisierten Individualverkehr anziehen." Was Wedel brauche, sei ein "großräumliches Gesamtverkehrskonzept für das hafennahe Stadtgebiet, das die Erreichbarkeit auch für Besucher, die per Bus, Rad, Schiff oder zu Fuß kommen, attraktiver macht". Die Grünen wollen daher die Einrichtung einer Arbeitsgruppe beantragen, an der die in Verkehrsfragen aktiven Vereine, Verbände und Organisationen beteiligt werden. Ziel sei es, Alternativen für Politik und Verwaltung zu dem "Mehr Raum für den motorisierten Individualverkehr"-Denken zu erarbeiten, so Wuttke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen