Eklat um A 20: „Jahrelang belogen“

shz.de von
12. Juli 2017, 17:19 Uhr

Die Vorwürfe wiegen schwer. „Offensichtlich sind wir jahrelang belogen worden“, sagt CDU-Verkehrspolitiker Hans-Jörn Arp. „Das macht mich richtig wütend.“ Im Wirtschaftsausschuss des Landtages erfuhr Arp gestern von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP), dass der Bau der Autobahn  20 sich weiter verzögern wird, weil es offenbar Fehl- oder in Teilen gar keine Planungen in einzelnen Bauabschnitten gegeben hat. Noch im Wahlkampf hatte der jetzige Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) das Ziel ausgegeben, die A  20 in dieser Legislaturperiode fertig zu bauen.

Seiten 13 und 18

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen