Eklat in Ellerau: Fünf Gemeindevertreter schmeißen hin

Avatar_shz von
24. August 2012, 01:14 Uhr

Ellerau | Eklat in der Ellerauer Gemeindevertretung: Fünf Fraktionsmitglieder der Wählergemeinschaft Aktives Ellerau (AE) sind am Mittwochabend zurückgetreten. Sie beklagen, dass die Arbeit in den Ausschüssen von "verbalen Entgleisungen" und "persönlichen Angriffen" geprägt sei. Das Fass zum Überlaufen gebracht hätten jedoch die jüngsten Ereignisse im Ältestenrat, der nicht öffentlich tagte. Dort wurde Joachim Dose, AE-Mitglied und zugleich stellvertretender Bürgermeister von Ellerau, getadelt, weil er in der Bäckerei Drave herumgepöbelt und dort Hausverbot bekommen hatte. Daraufhin spielte ein Mitglied des Ältestenrats das Sitzungs-Protokoll der Presse zu. Jetzt bahnt sich ein neuer Skandal an: Die auf der AE-Liste verbliebenen vier Fraktionsmitglieder wollen nicht in die Gemeindevertretung nachrücken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen