Wedel : Einzigartiges Engagement

Der Vorstand des Fördervereins Krankenhaus Wedel blickte während der Mitgliederversammlung nicht nur auf ein finanziell erfolgreiches Jahr 2013 zurück.
Foto:
1 von 2
Der Vorstand des Fördervereins Krankenhaus Wedel blickte während der Mitgliederversammlung nicht nur auf ein finanziell erfolgreiches Jahr 2013 zurück.

Krankenhaus-Förderverein: Schatzmeister Rainer Böcker übergibt sein Amt nach 17 Jahren. Der Patientengarten wird weiter ausgebaut.

shz.de von
25. Juni 2014, 17:00 Uhr

Wedel | „Wir haben bisher in 2014 mehr Geld eingenommen als geplant“, erklärte Rainer Böcker als letzte Amtshandlung. Nach 17 Jahren trat er Mittwoch auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins Krankenhaus Wedel zurück. In seinem Bericht konnte er auf ein „finanziell erfolgreiches Jahr zurückblicken“. Zwar habe man mehr ausgegeben als eingenommen, doch seien noch entsprechende Rückstellungen vorhanden, um neue Projekte anzustoßen.

Dies soll zum einen der Ausbau des Patientengartens sein, für dessen Erweiterung 31 000 Euro eingeplant sind. Zum anderen hat der Förderverein entsprechende Rücklagen für ein geplantes Abschiedszimmer gebildet. „Das Projekt liegt aber derzeit auf Eis“, erklärte Dieter Napiwotzki, Vorsitzender des Fördervereins. Durch den Ausbau der Pneumologie (Lungenheilkunde) stünden derzeit keine Räumlichkeiten zur Verfügung. „Wir sind dort aber jederzeit gesprächsbereit“, richtete er sich direkt an Gundolf Thurm, käufmännischer Leiter der Regio-Kliniken.

Thurm hatte den Fördervereinsmitgliedern die neuen Strukturen und Ziele der Regio-Kliniken erklärt. Nach einem Minus von 19 Prozent in der Leistungsentwicklung von 2012 auf 2013 habe man ein klares Ziel ausgegeben: „Wir wollen wachsen!“
 

Neben dem Ausbau der Pneumologie, in die bisher rund eine halbe Million Euro investiert worden sei, setze die Klinikleitung auf den Ausbau der Geriatrie (Altersheilkunde). „Das Wichtigste dabei sind gute Mitarbeiter und dort wird der Kampf immer schärfer“, erklärte Thurm. Daher setze man auf positive Darstellung als Arbeitgeber, wozu auch der Förderverein seinen Teil beitrage. „Ihre Projekte prägen die Klinik und auch das Bild der Klinik“, lobt er die ehrenamtliche Unterstützung. Er habe bisher in seiner beruflichen Tätigkeit nie einen so engagierten Förderverein erlebt wie in Wedel.

Bei den Vorstandswahlen konnte Thurm sich entspannt zurücklehnen, denn als kaufmännischer Leiter gehörte er ohnehin dem Vorstand an. Die Wahlen liefen ohnehin sehr entspannt. Birgit Möller wurde ebenso einstimmig als stellvertretende Vorsitzende bestätigt, wie Renate Theuß als Schriftführerin, Dr. Ute von Hahn, Sabine Kloevekorn und Günter Seeger als Beisitzer und Wedels Bürgermeister Niels Schmidt als Beirat. Eckhard Bannas wurde einstimmig zum neuen Schatzmeister gewählt, der Rainer Böcker beerbt. Dieser wird zukünftig den Vorstand als Beisitzer unterstützen.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen