zur Navigation springen

Doppelhaushälfte in Wedel : Einbruch ins Obergeschoss während Bewohner zuhause sind

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Für den Einstieg bedienten sich die Einbrecher einer unter dem Carport des Hauses gelagerten Leiter. Sie erbeuteten Schmuck und blieben auf ihrer Flucht unentdeckt.

Wedel | Am Mittwochmittag ist es im Moorweggebiet zu einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte gekommen. Obwohl sich der Bewohner des Hauses im Gebäude aufgehalten hat, haben die Diebe Schmuck erbeutet und sind unerkannt geflüchtet.

Betroffen waren die Bewohner eines Hauses im Meisenweg, einer Stichstraße in einem reinen Wohngebiet im Nordosten der Stadt. Als die Frau gegen Mittag nach Hause kam, musste sie feststellen, dass bei ihnen eingebrochen worden war, obwohl ihr Mann sich die ganze Zeit über im Haus befunden hatte. Er hielt sich im Keller des Hauses auf und bekam von dem Einbruch nichts mit.

Zuvor hatten sich unbekannte Täter gewaltsam über das Obergeschosseinen Zugang zu dem Haus verschafft und sich in das Objekt begeben. Für den Einstieg bedienten sich die Einbrecher einer unter dem Carport des Hauses gelagerten Leiter. Sie erbeuteten Schmuck und blieben auf ihrer Flucht unentdeckt. Die Polizei setzte mehrere Streifenwagen ein und fahndete intensivnach den Einbrechern. Die Fahndung blieb jedoch ohne Erfolg.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Täter bereits vor der Ausführung der Tat in dem Wohngebiet aufgehalten haben. Nicht selten beobachten Einbrecher das Objekt ihrer Begierde bereits im Vorwege über einen längeren Zeitraum und spionieren die Hausbewohner aus. Wird das Haus verlassen, nutzen sie die günstige Gelegenheit und schlagen innerhalb von Minuten zu.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert