Holmer Friedhof : Ein Platz für Sternenkinder

shz+ Logo
Die Initiatorin Anke Krack hat sich bereits ein Areal auf dem Holmer Friedhof ausgesucht, auf dem die Sternenkinder ihre letzte Ruhe finden könnten.
Die Initiatorin Anke Krack hat sich bereits ein Areal auf dem Holmer Friedhof ausgesucht, auf dem die Sternenkinder ihre letzte Ruhe finden könnten.

Anke Krack möchte auf dem Holmer Friedhof einen Platz für tot geborene Kinder unter 500 Gramm anlegen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
21. Juni 2019, 16:00 Uhr

Holm | Die Freude auf das Kind ist groß. Was aber ist, wenn die Schwangerschaft abrupt und nicht glücklich endet? Welch menschliche Dramen sich abspielen können, weiß Anke Krack. Die 52-Jährige arbeitet seit fa...

oHlm | Dei edruFe fau dsa niKd its ogrß. Was baer t,is wnne eid nrehgwftaShccas tbupar dun tinch lgiükhlcc detn?e Whcel lnechhescim Danmer csih siplbneae önkn,ne ewßi nAek ar.cKk iDe häei25J-gr ritbaete seit tasf reid reehntnzhaJ sal eHmmaeb. uDchr rihen ufeBr ndu snöihclpree uEnhfegrarn iwße edi iemnlo,rH dssa eid tenbauVgrire esd sezhcrSme nchti cfeaihn it.s

ednrKi, edi bie erd erbtGu rübe 050 Gmmra w,eiegn rdween in lesegwcHi-Sltihson sttebte.at iBe nenrdiK itm nergwie ih,etcGw its asd fua suhncW i.hömcgl rüF edi nutaettgsB dsiere enntkeerid“S„rn lsol nun hnac dme lenWil krcKsa uaf edm moelHr rodefiFh eni tlzPa cinreeehtgti dee.wrn

besSlt fbeeotnfr

hc„I bin tslbse uach “,nfoeetbrf stag .rakKc icelhG wiez cesgnfahthnweaScr neetned tnhic llüc,ihkgc rdsnoen in edr nfözlwte ndu 24. cWo.he eW„nn ud umz laactrUhsll geth,s dchi esurft und dnan htsäglc sda Hzre dse nKesid thinc ,hrem das its s,marug“a agst arKck eile.s rDe mnggaU tmi eeidsn ernMtüt habe hsic – tGto sei Dkna – gmanlsa awl.nedgte eiS abeh maldsa uz neörh emonbke:m D„u sibt ja ohcn “.jnug ndU sei eis ldmaas nicht gaegfrt ,ewrdon wsa mti nhrie toetn rieKndn nesrpsaie .esoll m„I ihnainnehc emhcöt amn das honsc sswne“i, tgas se.i

aimtD dreean eaFilnim in lHom neine rtO mzu ranuerT nbmme,koe ath akKrc ied tiitnveiIa rfrig.efne erBreieüstrmg ewU rnetHüt )C(DU aehb toofrs .reargtei eDi Gevereitteundermng aht ni erd äSMutigzr-zn imentmsigi rüf die eetkfsonire lrsnesÜugab neise elrasA uaf dem Fheiford sshoselebc.n aKcrk entkd unn berü eid stuGnagtle eds etlszPa .hnac sa„D osll asw esnhöcs ene“d,wr stag .eis iWe„ se aesnuhes slo,l sti bare hnco chtni in emmnie “.ofKp tseF httse üfr eis bare: In„ dre hNeä erd äbegirnKerdr lstleo es uaf dejen Flla nise.“

ätbterwÜilg ovn red eznnasoR

hnetifÖflce deelGr ilwl Kacrk frü sda ner-neerkijnrPkSdttoe .nitch nVo der nzesRona mi oDfr sit eis täbgüelit:wr „nWe cih hauc pnee,scarh alle nlwloe eeh.lfn“ Wie eiessepwieblsi eid Giiabteeermerden udn rde efhC esien nihctrleö bteepftblnsgerra.eGei

reW nei kriedentnnS zu gleakebn t,ah nnka chis riegbsnü heclessei zsUtütnergntu ibe niree eHbmmae .hlnoe raau„Df ath nam curhps“n,A tobnte c.aKrk sE ümsse uthee immre lsael nl,uefa lelsa ahypp n.ies ßoB„l ihcnt rdebür de,rne“ sgta Kr.cka eJdre hbae abre nderea nrdBie.eüfss h„cI fd,ein anm tselol emd eenab.nchg saD tsi frü ied terauTbriear znag th.iwgi“c

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen