Freie evangelische Gemeinde in Wedel : Ein Fest für die ganze Familie

Fahrten auf der Rollenrutsche waren den jüngsten Besuchern vorbehalten.
1 von 2
Fahrten auf der Rollenrutsche waren den jüngsten Besuchern vorbehalten.

Sommerliche Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel – besser hätten die Voraussetzungen für das traditionelle Sommerfest der Freien evangelischen Gemeinde Wedel nicht sein können.

shz.de von
27. August 2013, 00:35 Uhr

Pastor Georg Bollmann begrüßte am Wochenende auf dem Areal an der Höbüschentwiete zahlreiche Familien der Gemeinschaft. Es war eine Veranstaltung für Jung und Alt. „Wir wollen nicht nur feiern, sondern uns auch Zeit nehmen für Gespräche und das Miteinander“, betonte der Geistliche.

Nach einer kurzen Andacht wurden die Spiele für Kinder und Jugendliche freigegeben. Jugendreferentin Judith Schierling hatte gemeinsam mit den Erzieherinnen aus dem gemeindeeigenen Kindergarten „Lütt Arche“ vor allem für die Jüngsten eine Reihe von kurzweiligen Aktivitäten vorbereitet, darunter eine Schatzsuche in der Sandkiste, Dosenwerfen, Schminken und ein Seifenblasen-Wettbewerb. Attraktion war das Bull-Riding, bei dem sich auch der eine oder andere Erwachsene versuchte. Wer sich auf dem „Rindviech“ nicht mehr halten konnte, fiel glücklicherweise weich in die Luftpolster. Eine Hüpfburg und eine Rollenrutsche komplettierten das Vergnügungsangebot.

Im Gemeindehaus hatten Helferinnen eine große Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen und Torten vorbereitet. Zum kulinarischen Angebot gehörten zudem Grillwürstchen und Popcorn, das frisch aus einer Maschine „gezaubert“ wurde. Erzieherin Klara Fox-Tank erzählte für Kinder die biblische Geschichte vom barmherzigen Samariter. Am Abend spielten Heinrich Harden, Klaus Penz und Arne Brinkop von der Hausband „Good Tidings“ Jazz- und Gospelstücke.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen