zur Navigation springen

Zwei Klassen fehlen : EBG-entlassung: Der letzte Regionalschuljahrgang bekommt die Zeugnisse

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Mit herzlichen Worten beglückwünschte Stadtpräsident Ulrich Kloevekorn (CDU) die Schüler im Namen der Stadt zum Erreichen des Bildungsstandards.

„Ihr seid der letzte Jahrgang, der die Regionalschule verlässt“, betonte Schulleiter Stephan Krumme auf der Entlassungsfeier der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule (EBG). „Und es war ein freundlicher Jahrgang.“ Allerdings sei es eine Schulzeit im Umbruch zwischen Regional- und Gemeinschaftsschule gewesen, weil Klassen häufig neu gemischt oder gar aufgelöst werden mussten, wie die Klassen 10  b und 10  c. So gab es den Mittleren Bildungsabschluss nur für die Klassen 10  a, d und e.

Mit herzlichen Worten beglückwünschte Stadtpräsident Ulrich Kloevekorn (CDU) die Schüler im Namen der Stadt zum Erreichen des Bildungsstandards. „Vor euch liegt eine offene Welt mit vielen Perspektiven“, sagte er zu den Absolventen. 58 von 63 Zehntklässlern haben das Klassenziel erreicht. 30 Jugendliche werden weiterführende Schulen besuchen. Davon wechseln zwölf auf die Gebrüder-Humboldt-Gemeinschaftsschule.

Ingo Gleismann vom Schulverein verteilte Buchpreise für soziales Engagement an Ilja Fetisov und Ezki Piri. Natascha Paulsen vom Schuleltern-Beirat hob in ihrem Redebeitrag hervor, dass für die Entlassschüler jetzt ein neuer Weg beginne: „Das erste Etappenziel habt ihr erreicht. Jetzt schaut nach vorn und legt nicht den Rückwärtsgang ein.“ Für die musikalischen Vorträge der zweistündigen Feierstunde in der Aula der EBG sorgten zwei begabte Schülerinnen. Isabella Pfeiffer aus der 6. Klasse gefiel mit dem Bruno-Mars-Song „When I Was Your Man“ und wurde dabei am Flügel von Musiklehrer Jan Myschak begleitet. Mit einem Klavier-Solo brillierte Jette Schwald aus Klasse 8.

„Tschüss“ sagten die Cheerleader nach ihrer Darbietung zu den Entlassschülern.
„Tschüss“ sagten die Cheerleader nach ihrer Darbietung zu den Entlassschülern. Foto: Uwe Koopmann
 

Pro Klasse wurde ein Leistungspreis vergeben und mit einem Buchpräsent belohnt. Schulleiter Krumme zeichnete Oscar Januszewski, Juri Gdanietz und Lisa Schwannecke aus. Die drei Schülergruppierungen verabschiedeten sich mit lustigen Videoclips aus ihrer Schulzeit und überreichten ihren Klassen- und Fachlehrern Sonnenblumen und Rosen. „Wir sind auch traurig und sagen auf Wiedersehen“, stimmte der Lehrerchor an, bevor die Abschlussfeier mit der Zeugnisausgabe ausklang. Dabei waren die Klassenlehrer Roald Stiegmann (10a), Doris Schellhammer (10d) und Anna Popping (10e) gefragt.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen