zur Navigation springen

Einbruch ins Wedeler Theater : Die Täter kamen übers Dach

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Mischpult, Monitor und 30 Kabel - alles weg: Unbekannte stiegen ins Theater ein und wählten ihre Beute gezielt aus.

Als Intendant Günter Hagemann vergangenen Freitag gegen 10 Uhr das Theater in Wedel betrat, war alles wie immer – so dachte er jedenfalls: „Momentan herrscht Chaos, das ist ja noch zu sehen“, erzählte der Theaterleiter gestern beim Gang durch den Bühnenraum. Weil vergangene Woche das Wahlkabarett seine letzten Vorstellungen gab und weil dafür – traditionell – die Theaterwelt verkehrt herum aufgebaut wird – auf der Bühne sitzt das Publikum und die Schauspieler spielen im Zuschauerraum – herrscht wirklich ein relatives Durcheinander auf den oberen Sitzreihen, die als Hinterbühne und Garderobe fungieren.

Stutzig darüber, „dass etwas hier seltsam aussieht“, wurde der Hausherr allerdings erst, als ihm der quietschorangene Verbandskasten auf dem Tisch der Technik auffiel. Der gehört dort nämlich nicht hin. Danach dämmerte es Hagemann und er bemerkte, dass das Ton-Mischpult linker Hand fehlt. Ins Theater ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen worden.

„Hat das ein Kollege benötigt?“, sei es ihm noch durch den Kopf geschossen, erzählt Hagemann, bevor er merkte, wie unsinnig dieser Gedanke ist. Das etwa 15 Jahre alte digitale Ton-Mischpult nahmen die Einbrecher mit, einen Bildschirm und etwa 30 Spezialkabel, um Mikrofone und andere Instrumente anzuschließen. Das neue Licht-Mischpult gleich daneben, vor einem Jahr mit Hilfe einer Pentosin-Spende angeschafft und, so schätzt der Intendant, etwa zehn mal soviel Wert, ließen die Täter stehen, ebenso die zwei neuen Flachbildschirme. Auch eine E-Gitarre blieb unberührt, vom Schlagzeug allerdings entwendeten die Diebe wiederum ein ganz spezielles Kabel.

Da die Einbrecher gezielt vorgingen, vermutet Hagemann möglicherweise einen Auftraggeber hinter dem Ganzen. Fest steht, dass die Täter über ein angrenzendes Flachdach kamen und ein Oberfenster aushebelten. „Gott sei Dank hatten wir noch unser ganz altes Ton-Mischpult“, erklärt Hagemann. In einer Sonderschicht wurde alles neu eingestellt und abgemischt, so dass die letzten beiden Kabarettvorstellungen reibungslos über die Bühne gingen.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zum Einbruch ins Wedeler Theater nimmt sie unter der Rufnummer (0 41 01) 20 20 entgegen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen