zur Navigation springen

Kult in Wedel : Der Ochsenmarkt: Die Tradition lebt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Drei Tage Festprogramm vom 22. bis 24. April rund um den Viehauftrieb am Sonnabend. Jahrmarkt und verkaufsoffener Sonntag.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2016 | 17:00 Uhr

Wedel | Tausende aufgetriebene Rinder, die im ganz großen Stil gehandelt wurden, ganze Betriebe, die mitten in der Woche geschlossen wurden, damit die Mitarbeiter das große Ereignis gebührend bestaunen und feiern konnten: Das war Wedels Ochsenmarkt gestern und vorvorgestern. „Die Zeiten haben sich geändert“, sagt Marktmeister Holger Franck. Genau das hat die Stadt auch mit der Jahrhunderte alten Tradition gemacht, die sie einst zu Wohlstand und Berühmtheit brachte und die sie weiter pflegen wollte. Mit Erfolg.

Der gravierendste Schritt: weg vom zuletzt angestammten Mittwoch hin zum Sonnabend als zentralem Tage des tierischen Vergnügens. Heute, zwei Jahre danach, weiß die Stadt als Veranstalter: Es war die richtige Entscheidung. Statt immer magerer werdender Vierbeinerzahlen stand Franck jetzt schon davor, Händler mangels Kapazitäten in den Gattern wieder nach Hause schicken zu müssen. Dank tagesfüllendem Programm herrschte von früh bis spät regen Treiben auf dem Festplatz. Und auch die Kinder gehen wieder zahlreicher auf Tuchfühlung mit den großen Viechern.

Im Gegensatz zu früher seien in den Jahren vor dem Sonnabend-Auftrieb auch kaum mehr Schulklassen zum Markt gekommen, weiß Claudia Reinhard, Geschäftsführerin vom Verein Wedel Marketing, der mit der Agentur Elbmenschen für das Festzeltprogramm verantwortlich ist: „Es passte einfach nicht mehr in den Lehrplan.“ Nun also das Kinder-Comeback in Form von Familienausflügen.

Entsprechend familienfreundlich-abwechslungsreich ist denn auch der Sonnabend der neuen Ochsenmarktauflage gehalten, die vom 22. bis 25. April auf den Festplatz Schulauer Straße lockt. Ab 5.30 Uhr treiben Händler am 23. April ihre Rinder auf. Und nicht nur die: In den vergangenen Jahren war stets auch eine stattliche Anzahl an Pferden vertreten. Laut Franck sind für dieses Jahr sogar Lämmer angekündigt.

<p>Just for fun spielen Sonnabendabend.</p>

Just for fun spielen Sonnabendabend.

 

Bereits um 7 Uhr beginnt Live-Musik im Festzelt. Gleich gegenüber im Kleintierzelt gibt’s ab 8 Uhr eine Schau aus Zucht, alten Handwerken und traditioneller Landwirtschaft. Um 11 Uhr gibt’s Ochsen auch als Gaumenfreude – vom Spieß, serviert von Schülern der Fleischer-Innung Pinneberg. Nach gutem Anklang in 2015 sorgen ab 14 Uhr wieder Zauberclown Jonas und die Hexe Knickebein für Kinder-Unterhaltung.

Traditionelles Handwerk wird im Kleintierzelt gezeigt.

Traditionelles Handwerk wird im Kleintierzelt gezeigt.

Um 18 Uhr ist dann Einlass im Festzelt zur „Nacht der Ochsenfreunde“. Den Auftakt macht das Sylter Akustik-Pop-Duo „Lenijk“, bevor „Just for Fun“ mit ihren Party-Cover-Hits zum Tanzen animieren. Gegen 21 Uhr erwartet die Besucher zudem nach zwei Jahren ohne wieder ein großes Feuerwerk. Auf der Tanzfläche des Zelts klingt der Abend auch aus – mit dem „Elternabend“ und DJ Olli. Eintritt: sechs Euro im Vorverkauf bei Wedel Marketing im Rathaus sowie im Buchhaus Steyer (Bahnhofstraße), acht Euro an der Abendkasse.

Das Elbsound Jazzorchestra ist beim Frühschoppen zu hören.

Das Elbsound Jazzorchestra ist beim Frühschoppen zu hören.

Bereits am Abend zuvor – Freitag, 22. April – steht Live-Musik auf dem Programm bei der „Wedeler Rocknacht“. Ab 20 Uhr heizt „The Amun Band“ mit Blues, Boogie und Rock ein. Dann gehört Selfish die Bühne, die auch nach Markthallen-Auftitten und Support-Gig für Torfrock immer wieder gern in heimatlichen Gefilden auftreten – und mindestens ebenso gern gesehen sind. Tickets kosten fünf Euro an der Abendkasse.

Den Abschluss des Festzelt-Programms bildet am Sonntag, 24. April, ab 10 Uhr ein Frühschoppen, den mit dem Elbsound Jazzorchestra, dem Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein sowie der Trachten- und Volkstanzgruppe des Heimatbunds ausschließlich Wedeler Formationen bestreiten. Der Eintritt ist kostenfrei. Bereits ab 7 Uhr öffnen Flohmarktstände im Kleintierzelt und auf dem Außengelände. Anmeldungen dafür nimmt Organisator Jürgen Thimm unter Telefon 0176-64097214 entgegen.

Selfish stehen Freitag bei der Wedeler Rocknacht auf der Bühne.

Selfish stehen Freitag bei der Wedeler Rocknacht auf der Bühne.

 

Begleitet wird der Ochsenmarkt vom ebenso traditionellen Frühjahrs-Jahrmarkt auf dem rückwärtigen Teil des Festplatzes. Ebenfalls fester Bestandteil der Veranstaltung ist ein verkaufsoffener Sonnabend. Zahlreiche Wedeler Geschäfte laden zwischen 13 und 18 Uhr zum entspannten Sonntags-Bummel ein.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen