zur Navigation springen

Sänger werden zur Kasse gebeten : Der Männergesangverein Eintracht in Hetlingen erhöht die Beiträge für Aktive um 100 Prozent

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Der Vorsitzende des Vereins Reiner Sievers ist im Amt bestätigt worden.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 16:30 Uhr

Hetlingen | Wenn das Reizwort „Beitragserhöhungen“ irgendwo auf der Tagesordnung erscheint, wird auf den Hauptversammlungen eifrig diskutiert. Nicht so beim Männergesangverein Eintracht von 1884 in Hetlingen. Die Anhebung des Jahresbeitrages für aktive Mitglieder um 100 Prozent auf 60 Euro ging ebenso reibungslos über die Bühne wie die Anpassung für passive Mitglieder. Die Förderer zahlen künftig zwölf statt acht Euro im Jahr. Der Beschluss wurde nach plausibler Begründung durch Kassenwart Kurt Bode bei nur einer Gegenstimme gefasst.

Bode hatte zuvor die Kassenbilanz 2015 gezogen und war dabei zu einem Defizit von 900 Euro gekommen. Positive Ergebnisse verzeichneten hingegen die Sparten Frauenchor „Marsch Mel(l)os“ und Elbkinderchor. Vorsitzender Reiner Sievers freute sich vor Bürgermeisterin Monika Riekhof und 40 Mitgliedern im Schulungsraum der Feuerwehr über die gute Beteiligung an Chorproben und Auftritten, insgesamt 70 an der Zahl. Rekordhalter waren Walter Lücken und Karl-Heinz Hörburger mit jeweils 68 Teilnahmen. Sie wurden zu „Sängern des Jahres“ gekürt und unter dem Beifall der Mitgliedschaft mit Präsentkörben belohnt. Ihnen am nächsten kamen der Zweite Vorsitzende Wolfgang Krüger (67) und Wilhelm Koopmann (66).

In seinem Jahresrückblick stellte Sievers das Konzert mit dem Don Kosaken Chor Serge Jaroff in der Mehrzweckhalle als Highlight des Jahres heraus. Sein besonderer Dank galt den Sponsoren und den freiwilligen Helfern, „die beim Sommerfest am Grill geschwitzt, Stände auf- und abgebaut und Gäste bewirtet haben“. Als positiv wertete der Vorsitzende, dass die Mitgliederzahlen 2015 mit 37 Aktiven und 255 Passiven gehalten werden konnten.

Als neue Spartenleiterin des Elbkinderchores stellte sich Sonja Wehner vor. Sie berichtete, dass Stephanie Balke mit Jahresbeginn neben dem Jugendchor auch die beiden Nachwuchsgruppen übernommen habe. Die „Marsch-Mel(l)os“ freuen sich auf ihre Beteiligung an zwei Gottesdiensten der Kirchengemeinde St. Gabriel und Chorleiter Olaf Polenske fand treffende Worte für die Situation des Männergesangvereins: „Wir werden nicht jünger und nicht unbedingt mehr. Aber damit müssen wir leben“. Konstanz bei den turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand: Vereinschef Sievers bekam erneut klare Vertrauensbeweise ebenso wie der Schriftführer Bernd Fischer und der Zweite Kassenwart Hans-Albert Krüger. Der Festausschuss mit Wolfgang Krüger, Chrishendo Lührs und Diana Sievers wurde bestätigt.

25 Jahre  Sänger: Helmut Gröne, 40 Jahre: Uwe Seeger, 60 Jahre: Wilhelm Koopmann; 25 Jahre passive Mitgliedschaft: Magdalena Haartje (Holm), Hans-Hinrich Groth (Hetlingen), Rolf Kock (Heist), 50 Jahre: Rudolf Böhm (Wedel), Marlies Körner (Haseldorf) und Helmut Fleege (Hetlingen).
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert