Tävsmoor : Das Köpfen der Kopfweiden

Das elfköpfige Team des Vereins zum Schutz des Tävsmoors startete am Tower des Heistmer  Flugplatzes.
1 von 10
Das elfköpfige Team des Vereins zum Schutz des Tävsmoors startete am Tower des Heistmer Flugplatzes.

Kräftig in die Hände gespuckt haben Mitglieder des Vereins zum Schutz des Tävsmoors. Sie schnitten Wege frei und köpften zur Pflege Kopfweiden. Händeringend warten sie auf Dauerfrost: Nur dann kann weiteres Moorgebiet zurückerorbert werden.

zur Startseite