Mit Kommentar : Darum legt Wedel die Planungen für den Radschnellweg auf Eis

Avatar_shz von 17. Januar 2020, 13:00 Uhr

shz+ Logo
90.000 Euro sollten in die Vorplanung eines Radschnellwegs auf der Trasse Auweidenweg fließen.

90.000 Euro sollten in die Vorplanung eines Radschnellwegs auf der Trasse Auweidenweg fließen.

Kein Haushalt und die Konsolidierung vor der Brust: Wedels Verwaltung zieht die Beschlussvorlage für die Velorouten-Planung zurück.

Wedel | Ein Radschnellweg am Rande des Autals vom Wedeler Bahnhof bis nach Rissen: Es war die Verwaltung selbst, die der Politik dieses Projekt als „sinnvoll, zeitgemäß und zukunftsweisend“ vorgestellt und um Unterstützung geworben hat. Jetzt ist es wiederum die Stadt, die die Planung auf Eis legt. Grund ist wie so häufig dieser Tage – das Geld. Auch interes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen