zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

19. August 2017 | 11:44 Uhr

Holm : Charmeoffensive der Golfer

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Am 11. Oktober veranstaltet der GCHH zum ersten Mal die „Holmer Meisterschaft“. Teilnahme am Erntedank-Festumzug.

Holm | Klaus Lühmann hat sich viel vorgenommen. Der im April neu gewählte Vorsitzende des Golf Clubs Hamburg-Holm (GCHH) setzt mit seinem Vorstandsteam auf Erneuerung: mehr Jugendarbeit, eine Stärkung der vereinsinternen Kommunikation, Vielseitigkeit im Clubleben und ein Zusammenwachsen mit der Heimatgemeinde Holm. Wie attraktiv der Club ist, davon sollen sich Interessierte am Sonntag, 11. Oktober, überzeugen können.

Erstmals werden die Holmer Meisterschaften ausgerichtet – bei der neben Holmer Golfspielern auch Gäste von den Nachbarclubs Haseldorf und Appen zugelassen sind. Die Gemeinde Holm lobt zu diesem sportlichen Ereignis einen Wanderpokal aus. „Wir möchten den Kontakt zur Gemeinde wieder herstellen“, begründet Lühmann die Initiative.

Lühmann und sein Vize Eberhart Hellich haben aber auch an Bürger gedacht, die noch nicht dem Golfsport verfallen sind. Einladungen gingen an die örtlichen Parteien, den TSV Holm und die Heinrich-Eschenburg-Schule raus. Interessierte können von 13 bis 15 Uhr unter Anleitung der Trainer in den Sport reinschnuppern.

Die A-Trainer Gordon Mackintosh (l.) und Calum Innes geben Schnupperunterricht.
Die A-Trainer Gordon Mackintosh (l.) und Calum Innes geben Schnupperunterricht.
 

Erstmals nimmt der GCHH mit einem Wagen am Umzug beim traditionellen Erntedankfest teil, das am Sonntag, 4. Oktober, stattfindet. „Unsere erfolgreichsten Kinder können leider nicht dabei sein, weil sie bei den Deutschen Meisterschaften antreten“, sagte Lühmann.

Der Golfclub Hamburg-Holm wurde 1986 gegründet. Die Plätze B und C wurden von Donald Harradine gestaltet und 1991 eingeweiht. Unter der Leitung des renommierten Golfplatz-Architekten Kurt Rossknecht kam 1999 Platz A hinzu. Die 27-Loch-Anlage erstreckt sich über 150 Hektar.

Die Jugendarbeit soll auch deshalb gestärkt werden, um einer Überalterung des Clubs entgegenzuwirken. Von den 1300 Mitgliedern sind etwa 300 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren. Dazu dienen auch Projektwochen mit der Gemeinschaftsschule Moorrege (Gemsmo), der Holmer Grundschule sowie der Gebrüder-Humboldt-Schule (GHS) Wedel. Hellich: „Die Kinder sollen mit dem Fahrrad hierher fahren können, um Golf zu spielen.“ Mit Gordon Mackintosh und Calum Innes unterrichten Professionals. Hellich: „Die Kinder kommen und haben hier einen A-Trainer – das gibt es sonst gar nicht.“

Auch das gesellschaftliche Leben wird groß geschrieben. Wer nicht mehr Golf spielen kann oder mag, für den gibt es mit Bridge eine Alternative. Lühmann: „Das ist sehr beliebt geworden.

Die erste Holmer Meisterschaft beginnen am Sonntag, 11. Oktober, um 10 Uhr mit einem Kanonenstart. Wettspielart: Einzel Stableford. Das offene Wettspiel ist nicht vorgabenwirksam. Spielberechtigt sind aktive und jugendliche Mitglieder des Golfclubs Hamburg-Holm sowie Gäste, die ordentliche Mitglieder in einem DGV-Club sind. Meldeschluss per E-Mail an info@gchh.de oder über die Internetseite www.mygolf.de ist am Freitag, 9. Oktober, um 16 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 72 Spieler begrenzt. Das Startgeld beträgt 15 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bezahlen fünf Euro.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 14:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen