Hetlingen : CDU ist mit sich zufrieden

Geehrt: Jens Körner (links) und Jonn-Heinz- Bernhardt.
1 von 2
Geehrt: Jens Körner (links) und Jonn-Heinz- Bernhardt.

Der Vorstand der Christdemokraten in Hetlingen ist im Amt bestätigt worden. Die Mitglieder müssen in Zukunft höhere Beiträge zahlen.

shz.de von
18. November 2014, 14:15 Uhr

Hetlingen | Es bleibt fast alles beim Alten bei der Hetlinger CDU: Vorstandwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Ergebnis: Die alten Vorstandsmitglieder sind die Neuen. Lediglich der Posten Kassenprüfer wurde mit Oliver Schönfeldt und Florian Kleinworth neu besetzt. Als Schatzmeister fungiert weiterhin Werner Hornbogen, als Schriftführer Clemens Koopmann. Beide sind zudem gleichberechtigte Stellvertreter des Vorsitzenden Thorsten Gerhartz, der sich an diesem Abend zum Delegierten für den Kreisverbandsausschuss wählen ließ. Bei den Wahlen hatte Hetlingens Ex-Bürgermeisterin Barbara Ostmeier die Zügel fest in der Hand. Die Landtagsabgeordnete leitete den Wahlvorgang souverän und bestimmt.

Zwei Christdemokraten wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Ortsverband gewürdigt. Jonn-Heinz Bernhardt erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft eine Ehrennadel und ein kleines Präsent von Ostmeier und Gerhartz, Jens Körner für 25 Jahre.

Kreistagsabgeordneter Erhard Wasmann aus Groß Nordende berichtete von der Erholung der Finanzlage im Kreishaushalt. Die Bilanzen würden seit einiger Zeit auf laufenden Stand gebracht und er rechne mit baldiger Konsolidierung der Verhältnisse, so der Jurist zufrieden-optimistisch. In ihrem Bericht aus Kiel wies Ostmeier ihre Parteikollegen auf die Tücken des Finanzausgleichgesetzes hin. Sie warnte zudem eindringlich vor der Erweiterung der Experimentierklausel im neuen Schulgesetz „Es gibt dazu bis heute kein Konzept“, so Ostmeier.

Nachdem Bürgermeisterin Monika Riekhof einen kurzen Überblick über Vergangenes und Kommendes gegeben hatte und sich Fraktionsvorsitzender Alexandrè Thomßen mit dem bisher Geleisteten sehr zufrieden zeigte, kam man in großer Runde zu dem Schluss, dass trotz aller bisheriger Investitionen und Engagements der Gemeindefinanzhaushalt sehr gut aussehe. Dies nicht zuletzt durch die Einigkeit der Fraktion bei der Verabschiedung des Etats. Thomßen: „Wir sind auf dem richtigen Weg.“

Ohne Gegenstimme wurde die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags beschlossen. Hetlinger Christdemokraten zahlen künftig zehn Euro. Das sind zwei Euro mehr als bisher.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen