zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

19. August 2017 | 23:16 Uhr

Wedel : Bier, Currywurst und Cyclassics

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Jede Menge los: Mehr als 1000 Besucher beim Wedeler Bikefest am Sonnabend und und hunderte Zuschauer feuerten die Radrennfahrer an.

Gänsehautstimmung in Wedel: Hunderte Fans säumten gestern die Straßen der Rolandstadt. Mit Ratschen feuerten sie lautstark die Rennfahrer der Vattenfall Cyclassics an, unterstützten Jedermänner auf deren 55 oder 155 Kilometer langen Strecken und Profis, die 246 Kilometer zurücklegten. Ulrich Langbehn und Stefan Schäbe moderierten das Geschehen. Auftritte der „Riemer Tanzgruppe“ und „El Bacutada“ sorgten für Kurzweil zwischen den Rennpausen.

Bereits am Tag zuvor stimmte sich Wedel mit einer Mega-Party am Roland auf das Radsport-Event ein: Bei der 18. Auflage des Bikefests herrschte unter dem Wahrzeichen einmal mehr der Ausnahmezustand. Mehr als 1000 Menschen strömten am Sonnabendabend zum Areal in der Altstadt, um nach dem Motto „Hauptsache tanzbar“ zu feiern. Und Petrus erwies sich wie meist zur Bikefest-Zeit freundlich gesonnen, denn der Wettergott „spendierte“ Besuchern und Veranstaltern einen lauen Sommerabend.

Zur Aftershow-Party ging es ins Shooter’s
 

„Wir setzten weiter auf Bewährtes, haben lediglich ein größeres Kinderkarussell aufgebaut“, sagte Daniel Frigoni von der Eventagentur „elbmenschen“, die die Sause gemeinsam mit den Altstadtkaufleuten auf die Beine gestellt hatte. Bewährtes hieß in Sachen Kulinarisches Currywürstchen und Schinkengriller, Pizza, Flammkuchen und Crêpes. Dazu zwei Bierwagen sowie eine Cocktailbar, an der perfekt gestylte junge Frauen und Männer Drinks wie Caipirinha, Ipanema und Carribean Dream mixten. Um 17 Uhr hatten die Stände geöffnet, ab 19 Uhr hieß es „Warm up“- die Vorbereitung auf den Auftritt der bekanntesten und renommiertesten Party-Coverband Norddeutschland: „Just for Fun“.

Ein siebenköpfige Gruppe junger Frauen aus Wedel und Hamburg war extra wegen der Holmer Truppe zum Roland gekommen. „Wir sind jedes Jahr hier, die machen einfach eine tolle Stimmung“, sagten sie. Nach dem Bikefest war für die Mädchen aber noch lange nicht Schluss: „Im Shooter’s bei der Aftershow-Party wird weitergefeiert.“

Bandleader Max H. Krumme und seine Mannen von „Just for Fun“ legten sich von Beginn an kräftig ins Zeug und lockten sofort die Tanzwütigen auf den Platz vor der Bühne. Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Gruppe mit größter Spiel- und Sangesfreude ihre perfekten Interpretationen von Hits aus den 1960er, 70er und 80er-Jahren präsentiert. Auch die meisten Zuhörer in den hinteren Reihen konnten sich dem Sog der Rhythmen nicht entziehen und wagten das eine oder andere Tänzchen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 00:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen