zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. Oktober 2017 | 20:19 Uhr

Bewaffneter Überfall auf Pizzaboten

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Tinsdaler Weg Drei Täter erbeuten Bargeld und die bestellte Ware / Polizei sucht Zeugen aus der Bevölkerung

shz.de von
erstellt am 22.Jun.2016 | 16:00 Uhr

Als der Pizzabote am Montag um 22.48 Uhr am Tinsdaler Weg vor seinem Auto stand, schlugen die Räuber zu. Drei Männer tauchten vor dem Lieferanten auf und bedrohten ihn mit einer Schusswaffe. Die Täter forderten die Herausgabe von Bargeld und der bestellten Pizza. Nach Angaben von Polizeisprecher Nico Möller erbeuteten die Männer einen niedrigen Bargeldbetrag – höchstens im niedrigen dreistelligen Bereich. Die Täter flüchteten anschließend in eine unbekannte Richtung. Nachdem das Opfer die Polizei alarmiert hatte, fahndeten die Beamten mit acht Streifenwagen nach den Tätern – ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei bitten die Ordnungshüter um Mithilfe aus der Bevölkerung und sucht Zeugen. Die Räuber werden als Männer im geschätzen Alter von 17 bis 23 Jahre beschrieben. Sie trugen zum Tatzeitpunkt über den Kopf gezogene Kapuzen und Tücher vor dem Gesicht. Einer der Verdächtigen war mit einem grünen Kapuzenpullover und einem roten Halstuch bekleidet. Ein weiterer Räuber trug ein graues Kapuzenshirt und ein dunkles Stofftuch über dem Gesicht. Auch der Dritte war mit einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet. Wer die Tat beobachtet oder die beschrieben Personen zum Tatzeitpunkt in der Gegend des Tinsdaler Wegs gesehen hat, kann sich unter Telefon (0  41  01) 20  20 an die Kripo in Pinneberg wenden.

Zuletzt hatten sich Ende Mai zwei Überfälle an einem Tag in der Rolandstadt ereignet. Ein Kurierfahrer einer Bäckerei war vor den Welau Arcaden mit Reizgas besprüht und ausgeraubt worden. Der Täter floh damals mit den Tageseinnahmen, der Fahrer musste ins Krankenhaus. Am gleichen Tag bedrohte ein Mann den Angestellten einer Spielhalle in der Rissener Straße. Der Räuber ließ sich Geld aushändigen und sperrte den Angestellten der Spielbank auf der Toilette ein.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert