zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. Oktober 2017 | 15:45 Uhr

Betrunkene brechen in Kirche ein

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | Dieser Coup von zwei jungen Wedelern ging gründlich daneben. Gegen 2.15 Uhr hörte am frühen Morgen des 1. Mai ein Anwohner Scheibenklirren bei der Auferstehungskirche in der Boockholtzstraße. Er alarmierte die Polizei, die eine Streife zu dem Gotteshaus der Freikirchlichen Gemeinde schickte. Dort stießen die Beamten auf zwei Männer, die offensichtlich gerade in die Kirche eingebrochen waren. Beide waren betrunken: 1,45 und 1,28 Promille, einer von ihnen ist polizeibekannt, wie die Kripo gestern erklärte. Die Männer wurden festgenommen und nach Pinneberg in die Zelle gebracht. Dort beichteten sie ihre Tat. Die Beamten fand außerdem einen verschlossenen Kollektenkasten bei den Einbrechern, der der Kirchengemeinde zurückgegeben wurde. Fette Beute hätten die Männer indes damit nicht gemacht, sagte Pastorin Petra Reinecke gestern auf Nachfrage: In der Regel seien in den Boxen kaum mehr als Centbeträge. Die Kirche würde sich über Spenden finanzieren, die die Mitglieder überweisen.

Zudem gibt es weder in der Kirche noch in dem benachbarten gemeindlichen Kindergarten noch Wertgegenstände. Beide seinen in der Vergangenheit bereits von Einbrechern heimgesucht worden, so dass die Kirche ihre Konsequenzen gezogen hat: "Es gibt hier nichts zu holen", sagt Reinecke. Der Sachschaden liegt bei 1000 Euro. Gegen die Wedeler wurde ein Srafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen