Mit 0,4 Promille am Steuer : Betrunken zwischen Holm und Wedel unterwegs – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei konnte den betrunkenen Autofahrer ermitteln.

Die Polizei konnte den betrunkenen Autofahrer ermitteln.

Wegen seiner unsicheren Fahrweise fiel ein 65-Jähriger auf der B431 mehreren Verkehrsteilnehmern auf. Sie alarmierten die Polizei.

Avatar_shz von
02. Juni 2020, 11:55 Uhr

Die Polizei in Wedel sucht Zeugen einer Trunkenheitsfahrt, die sich am Himmelfahrtstag (21. Mai) auf der B431 zwischen Holm und Wedel ereignet hat. Außerdem suchen die Beamten mögliche Geschädigte, sich zu melden.

Auto geriet mehrfach in den Gegenverkehr

wie Polizeisprecher Lars Brockmann mitteilte, hatten sich Verkehrsteilnehmer am Donnerstag (21.Mai) gegen 14.45 Uhr gemeldet, die den Verdacht hatten, dass der Fahrer eines roten Nissan Mirca mit Pinneberger Kennzeichen auf der B 431 betrunken sei. Zwischen Holm und Wedel soll der Nissan demnach sehr unsicher in Richtung Wedel geführt worden und mehrfach in den Gegenverkehr geraten sein, berichtete Brockmann und ergänzte:

Mehrere aus Richtung Wedel kommende und in Richtung Uetersen fahrende Motorräder sollen einen Zusammenstoß mit dem Micra nur durch Ausweichen verhindert haben können. Lars Brockmann, Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg
 

Polizeibeamte stoppten den Nissan schließlich in der Wedeler Rolandstraße. Ein bei dem 65-jährigen Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,4 Promille. Das Polizeirevier Wedel hat in diesem Zusammenhang die Ermittlungen übernommen und sucht die möglicherweise gefährdeten Motorradfahrer sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des 65-Jährigen geben können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer (04103) 50180 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert