zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. Oktober 2017 | 04:20 Uhr

TSV Heist : Beitragserhöhung aus Solidarität

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

TSV-Heist-Vorsitzender Stefan Krüger zieht positive Bilanz für 2014. Tischtenniskinder bezahlen keinen Sonderbeitrag mehr.

shz.de von
erstellt am 27.Feb.2015 | 14:15 Uhr

Heist | Konstante Mitgliederzahlen, eine ausgeglichene Kasse und neue Angebote: Vorsitzender Stefan Krüger hat während der Hauptversammlung des TSV Heist im Lindenhof eine durchweg positive Bilanz für 2014 ziehen können. Damit sich der Verein auch in der Zukunft weiterentwickeln kann, wurden bei nur zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung Beitragserhöhungen beschlossen. Zum neuen Ehrenmitglied wurde Rudolf Schwichow ernannt, der seinem Verein seit 60 Jahren die Treue hält.

Die letzte Beitragsanhebung ist acht Jahre her, erläuterte Geschäftsführerin Christiane Lohse. Allerdings war im vergangenen Jahr für die Tischtennissparte eine Zusatzgebühr in Höhe von monatlich drei Euro für die 62 Kinder und Jugendlichen eingeführt worden. „Das wird als ungerecht empfunden“, erläuterte Lohse. Der Vorstand sei deshalb angesprochen und auf das Solidaritätsprinzip hingewiesen worden. Die hohen Kosten entstehen dort, so Lohse auf Nachfrage dieser Zeitung, weil hohe Verbandsabgaben und Meldegebühren zu zahlen seien. Außerdem werde mit vier Übungsleitern in Kleingruppen gearbeitet – was somit deutlich höhere Trainerkosten als beispielsweise beim Fußball verursache. Der Zusatzbeitrag für die Jugendarbeit im Tischtennis wurde nun eingestampft. Durch die Anhebung der Beiträge für Kinder um 50 Cent monatlich und ältere Mitglieder um einen Euro sowie des Familienbeitrags von drei Euro werden die Mindereinnahme nicht nur aufgefangen, sondern zusätzlich etwa 4000 Euro in die Vereinskasse gespült.

Der TSV hat 670 Mitglieder, davon gehören 234 der Turn- und Gymnastikabteilung an, die zweitstärkste Sparte mit 167 Mitgliedern ist die der Fußballer. Um mehr Menschen an den Verein zu binden, werden Trendsportarten in Kursform angeboten, wie beispielsweise Zumba und Yoga. Neu ist der Fitness-Kursus Aroha unter der Leitung von Maren Schlobohm, der mittwochs von 19 bis 20 Uhr in der Turnhalle, Hauptstraße, stattfindet. Einsteiger sind willkommen, Informationen gibt es bei Lohse unter der Telefonnummer 04122-853803.

Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen gab es keine Überraschungen. Holger Nagel bleibt zweiter Kassenwart, Eike Wiechers erste Schriftführerin und Lars Bradfort wurde als Jugendwart bestätigt.

Zudem gab es Ehrungen. Seit einem halben Jahrhundert ist Volker Großmann dem TSV treu. In Abwesenheit wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft André Behncke, Britta Engel, Susanne Kölln, Peter Thorben Pfeiffer und Waltraut Röttger ausgezeichnet.

Der TSV Heist erhebt künftig keinen Sonderbeitrag mehr für Tischtennisspieler, dafür bezahlen jetzt alle mehr. Der Monatssatz beträgt für Kinder künftig 7,50 Euro, Studenten und Auszubildende 9,50 Euro, Senioren ab 60 Jahren 9,50 Euro und  andere Erwachsene 13,50 Euro. Der Familienbeitrag für ein Elternteil und mindestens zwei Kinder beträgt 27 Euro, Passive zahlen sechs Euro.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen