zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

25. November 2017 | 01:23 Uhr

Beatles und Meer im „Op de Deel“

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Konzerte In der Hetlinger Musik-Kneipe gehen die Musikabende weiter / Sonnabend, 28. Oktober, gastieren „The Nowhere Men“

Ein vielseitiges Musikprogramm wird in den kommenden Wochen in der Hetlinger Gaststätte „Op de Deel“ geboten. Am Sonnabend, 28. Oktober, ist einmal mehr die Gruppe „The Nowhere Men“ zu Gast, die mit Beatles Cover Unplugged locken.

Den Kern der „NowhereMen“ gibt es seit 1994. Damals gründeten Frank Karolewicz (Gitarre, Gesang) und Jan Hauschildt (Schlagzeug, Gesang) eine Beatles-Coverband, die unter verschiedenen Namen und Besetzungen viele Auftritte und Erfolge gefeiert hat, unter anderem bei der Kieler Woche und dem Hamburger Hafengeburtstag. Seit 2014 gehören Dietrich Neumann (Bass, Gesang) und Paul Schlottmann (Gitarre, Gesang) zum Ensemble. Der Sound der Liverpooler „Fab Four“ kommt unverkennbar rüber: der bis zu vier Stimmen umfassende Gesang und auch die Instrumenten-Passagen lassen von den goldenen 1960er Jahren träumen. Zum Repertoire gehren Klassiker wie „Hey Jude“, „Get Back“ und „Twist And Shout“, aber auch spezielle Stücke wie „Got To Get You Into My Life“.

Eine Woche später ist „Nowhere-Men“ Hauschildt abermals in der Musik-Kneipe zu Gast. Am Sonnabend, 4. November, ist er Teil des Akustik-Rock-Duos „Rock On Wood“ und spielt mit Karsten Wagener (Gitarre, Gesang) handgemachten akustischen Rock und Pop vorwiegend der 1960er und 1970er Jahre. Die akustischen Gitarren und der meist zweistimmige Gesang werden bei „Rock On Wood“ durch diverse Percussion-Instrumente, unter anderem ein Cajon, begleitet und durch eine Blues-Mundharmonika ergänzt, die Hauschildt spielt.

Am Sonnabend, 18. November, heißt es dann „Time for Folk“ mit der gleichnamigen Gruppe. Und für Sonnabend, 2. Dezember, haben sich „Les Maries“ angesagt. Das Duo Marie-Laure Timmich (Gesang, Keyboard, Akkordeon, Daumenklavier und Glockenspiel) und Klaus Sieg (Gitarre, Hawaiigitarre, Banjo und Gesang) präsentieren von beiden komponierte Songs, die vom Meer, von Hafenstädten und von der großen Fahrt handeln. Weil die Mutter von Timmich aus Mareille stammt, sie selbst aber in Deutschland aufgewachsen ist, singt das Hamburger Duo auf Französisch und Deutsch, manchmal mischen sie auch beide Sprachen in einem Song. Auch das erste Konzert für das Jahr 2018 ist bereits geplant: Am Sonnabend, 29. Januar, gibt es ein Rock- und Soul-Konzert mit der Gruppe „Crank-it-up“.

>

www.opdedeel-hetlingen.de

>

www.rock-on-wood.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen