Haseldorf : Archaische Klänge und „Saufflieder“

Konzert in St.-Gabriel-Kirche am Neujahrstag.

shz.de von
03. Januar 2015, 16:00 Uhr

Haseldorf | Archaische Klänge, ganz fremde historische Instrumente, erstaunliche, fließende, melodische oder auch raue Töne vom tiefsten Bass bis zum silberhellen Flötenton. Am Neujahrstag waren in der Sankt-Gabriel-Kirche am Haseldorfer Schlosspark mit dem Flötenkonzert unter dem Titel „Musicalischer Seelenschmaus“ barocke Klänge zu hören, welche dort wohl schon vor etwa 500 Jahren so zu Gehör gebracht wurden.

Es war bereits das siebte Neujahrskonzert in diesem Rahmen , wobei in jedem Jahr ganz unterschiedliche Musiker, Gruppen oder Gäste der „Hetlinger Holzbläser“ unter der Leitung von Anne-Dorothea Ammenn-Seifert ein Konzert geben. Den ersten Tag in diesem Jahr 2015 begrüßten die vier Musikerinnen Ammenn-Seifert, Ines Kuhn, Yvonne Hof und Britta Hinrichs mit außergewöhnlicher Flötenmusik. Die Profi- Musikerinnen vollbrachten dabei wahre Kunststücke an ihren Blasinstrumenten, welche zum Teil von unglaublicher Größe sind und auch „richtig Arbeit machen“, wie Kuhn es ganz nüchtern bezeichnet.

Dabei beherrscht jede der vier Künstlerinnen mehrere der historischen Instrumente, darunter die Schalmei, die Pommer, der Dulcian, das Krummhorn und diverse Blockflöten. Jedes der Holzblasinstrumente gibt es in unterschiedlichen Größen, je nachdem, ob es zum Bass, Alt oder Tenor gehört.

Das beeindruckende Konzert begann mit der sauber und kraftvoll auf Pommern und Schalmeien gespielten „Huldigungsmotette“ von Johann Walther (1496-1570). Es folgten Werke von Melchior Frank (1573-1639) und Michael Praetorius (1571-1621), auf Blockflöten wiedergegeben. Die Dulciane kamen etwa bei Werken von Tomas L. de Victoria (1540-1611) zum Einsatz und die kehligen Krummhörner gaben die Stimmung von Georg Fosters (1514-1568) derben und deftigen „Sauffliedern“ bestens wieder.

Zum krönenden Abschluss erklangen noch einmal die Schalmeien und Pommern geradezu fanfarenartig mit der „Lutherhymne“ von Walther. Das Publikum dankte mit viel Applaus für einen schwungvollen und schönen Start ins neue Jahr. www.kirche-haseldorf.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen