zur Navigation springen

Abgesang auf Wedels Jugendorchester: Ian Mardon geht

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Er hat Konzerte gespielt, Geigenunterricht gegeben und das Wedeler Jugendorchester aus der Taufe gehoben: Jetzt sagt Ian Mardon (Foto) „Tschüs Wedel“. Hintergrund sei der Umzug ins südliche Hamburg, sagt Michael Schröder, Leiter der Musikschule Wedel. Dort war Mardon viele Jahr als Lehrer tätig. „Mit der Oberstufe des WJO (Wedeler Jugendorchester) hat er an dem beispielhaften Modell einer Generationen übergreifenden Orchesterlandschaft in Wedel mitgearbeitet“, so Schröder. Dieses Modell wurde initiiert in Zusammenarbeit mit dem Johann-Rist-Gymnasium, stand jedoch für alle Wedeler Schüler, die mitspielen wollten, offen. Da sich das Gymnasium zwischenzeitlich um ein eigenes Schulorchester bemüht habe, sei der Musikschule das Modell „Wedeler Jugendorchester“ nicht mehr sinnvoll erschienen, so Schröder: „Und somit erleben wir einen letztmaligen Auftritt dieses über die Jahre gereiften Ensembles.“ Am Sonntag, 23. Februar, im Ernst-Barlach-Saal. Ab 16 Uhr erklingt im Tinsdaler Weg 44 Musik aus TV, Filmen und PC-Spielen. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen