Mitten in der Corona-Zeit : Wedels neue VHS-Leiterin Silke Wienecke tritt als Krisenmanagerin an

Avatar_shz von 25. Oktober 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Die Leiterin der VHS Wedel, Silke Wienecke, hat sich an ihrem neuen Arbeitsplatz inzwischen gut eingerichtet: Das Steurrad bekam die Wedelerin von ihrer Vorgängerin Cornelia Mayer-Schwab überreicht.
Die Leiterin der VHS Wedel, Silke Wienecke, hat sich an ihrem neuen Arbeitsplatz inzwischen gut eingerichtet: Das Steurrad bekam die Wedelerin von ihrer Vorgängerin Cornelia Mayer-Schwab überreicht.

Eigentlich wollte sie Dramaturgin werden – und bloß nicht Lehrerin. Wie Wienecke doch noch in die Erwachsenenbildung kam und warum sie die Fußstapfen ihrer Vorgänger nicht scheut, erzählt sie im Gespräch mit shz.de.

Wedel | Man sollte Silke Wienecke nicht unterschätzen. Die neue Leiterin der Wedeler Volkshochschule (VHS) kommt sanft daher, doch sie ist durchaus durchsetzungsstark. Wienecke weiß, was sie will. Das muss die Mutter eines Sohnes allerdings nicht mit Ellenbogen und großer Klappe erzwingen. Es geht auch freundlich und zuvorkommend, so das Credo der neuen VHS-L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen