Haushaltsmisere : Wedel will 2022 Grundsteuer und Gewerbesteuer anheben

Avatar_shz von 27. November 2021, 07:30 Uhr

shz+ Logo
Aus Sicht der Wedeler Verwaltung führt kein Weg an einer spürbaren Steuererhöhung vorbei.
Aus Sicht der Wedeler Verwaltung führt kein Weg an einer spürbaren Steuererhöhung vorbei.

Für Unternehmen soll der Hebesatz von derzeit 380 auf 420 Prozent steigen. Immobilieneigner und Mieter sollen künftig mit 540 Prozent herangezogen werden. Das wäre der Spitzenplatz im Kreisvergleich.

Wedel | Die finanzielle Situation der Rolandstadt bleibt trotz eingeleiteter Haushaltskonsolidierung dramatisch. Auch, weil die Stadt den Weggang des Gewerbesteuer-Schwergewichts Astrazeneca verkraften muss. Aus Sicht der Verwaltung führt kein Weg an einer Steuererhöhung vorbei. Diese würde sowohl Immobilieneigner und Mieter als auch Unternehmen mit Sitz in W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen