Diagnostik und Therapie : Tabea Krankenhaus in Blankenese mit Info-Abend über Krampfadern

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Dr. med. Jasmin Woitalla-Bruning vom Krankenhaus Tabea klärt in einem digitalen Live-Vortrag über klassische und neue Therapieformen bei Krampfadern auf.
Dr. med. Jasmin Woitalla-Bruning vom Krankenhaus Tabea klärt in einem digitalen Live-Vortrag über klassische und neue Therapieformen bei Krampfadern auf.

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern eine Erkrankung. Müssen sie herausgenommen werden, zahlt das die Krankenkasse, berichtet das Tabea Krankenhaus in Blankenese im Online-Info-Abend.

Hamburg | Jede zweite Frau und jeder vierte Mann muss sich mit ihnen herumschlagen: Krampfadern. Ein Venenleiden, das oftmals als kosmetisches Problem abgetan wird. Doch Krampfadern sind ein ernstzunehmendes medizinisches Problem mit dem Potential schwerwiegender Komplikationen. „Unbehandelt können Krampfadern zu Hautveränderungen, schmerzhaften Venenentzündung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen