Wahlplakate : SPD-Vorwurf: CDU bricht ungeschriebenes Gesetz in Holm

Avatar_shz von 26. August 2021, 17:48 Uhr

shz+ Logo
Bundestagskandidat Michael von Abercron lächelt kurz vor dem Kreisel in Holm von einem Wahlplakat der CDU. SPD und Grünen ist dagegen gar nicht zum Lachen zumute.
Bundestagskandidat Michael von Abercron lächelt kurz vor dem Kreisel in Holm von einem Wahlplakat der CDU. SPD und Grünen ist dagegen gar nicht zum Lachen zumute.

Seit jeher gelte die Vereinbarung, frühestens drei Wochen vor einer Wahl im Dorf zu plakatieren, sagen die Sozialdemokraten. Auch die Grünen üben Kritik am Frühstart der Christdemokraten – und am Bürgermeister.

Holm | Plakate mit Parteienlogo, Slogan und Gesicht an Lampenmasten: Nichts Besonderes, gut vier Wochen vor der Bundestagswahl. Außer in Holm. Dort zeigt CDU-Kandidat Michael von Abercron Zähne, respektive sein gewinnendes Lächeln. „Erfahren, verlässlich, sturmerprobt“ sei er, ist dort zu lesen. Und er ist allein auf weiter Flur. Denn Wahlwerbung hat in Holm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen