Nach dem Dachstuhlbrand : Cafébetrieb im Wedeler Reepschlägerhaus wohl in vier Wochen wieder möglich

Avatar_shz von 15. September 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Von außen und innen mussten die Einsatzkräfte die Dachhaut des Fachwerkhauses öffnen, um an den Brandherd zu gelangen.
Von außen und innen mussten die Einsatzkräfte die Dachhaut des Fachwerkhauses öffnen, um an den Brandherd zu gelangen.

Der Schaden ist gering und die Versicherung hat angekündigt, alle anfallenden Kosten zu übernehmen, heißt es seitens der Stadt als Eigentümer des Fachwerkhauses von 1758.

Wedel | Nach dem Dachstuhlbrand ist die Stadt rein in ihr ältestes Gebäude und mit guten Nachrichten wieder rausgekommen: „Der durch den Brand entstandene Schaden ist zum Glück gering“, teilte Stadtsprecher Sven Kamin auf Nachfrage von shz.de nach Ergebnissen der Begehung des Reepschlägerhauses mit. „Das liegt auch daran, dass die Feuerwehr sehr effizient gear...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen