Heimatmuseum Holm : Zur Wiedereröffnung backt der Förderkreis Förtchen

Avatar_shz von 30. Juli 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Förderkreis-Vorsitzender Dieter Herrmann und sein Team können am Sonntag, 1. August, viele Besucher mit norddeutschen Förtchen verköstigen, denn die historische Küche im Holmer Heimatmuseum hält mehrere Förtchenpfannen bereit.
Förderkreis-Vorsitzender Dieter Herrmann und sein Team können am Sonntag, 1. August, viele Besucher mit norddeutschen Förtchen verköstigen, denn die historische Küche im Holmer Heimatmuseum hält mehrere Förtchenpfannen bereit.

Anschaulich werden Leben und Arbeiten in früheren Zeiten im großen Haus auf zwei Ebenen und im neu ausgestalteten Schuppen erlebbar gemacht. Bis Mitte Oktober ist das Heimatmuseum jeden Sonntag von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Holm | In früheren Zeiten verlangte das Leben und Arbeiten in Marsch und Geest den Menschen viel ab. Wie sie mit oft handgefertigten Gerätschaften den Acker bestellten und das Vieh hüteten, was sie kochten und wie sie Lebensmittel haltbar machten, wie sie die medizinische Versorgung und die schulische Bildung organisierten und nicht zuletzt wie die Feuerwehr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen