Naturschutzgebiet Wittenbergen : Rückepferde in Rissen im Einsatz: Naturschutz mit zwei Pferdestärken

Avatar_shz von 13. Oktober 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Die Rückepferde Fasche und Dukat rücken der unerwünschten Spätblühenden Traubenkirsche zu Leibe.
Die Rückepferde Fasche und Dukat rücken der unerwünschten Spätblühenden Traubenkirsche zu Leibe.

Im Naturschutzgebiet Wittenbergen sind derzeit zwei Rückepferde zum Schutz und zur Pflege von Flora und Fauna im Einsatz.

Hamburg-Rissen | Fasche und Dukat, die Kaltblüter von Pferderücker Jorin Handtmann, helfen derzeit aktiv beim Schutz und der Pflege von Flora und Fauna im Naturschutzgebiet Wittenbergen in Hamburg-Rissen. Die Rückepferde ziehen mit ihrer Muskelkraft unerwünschte Pflanzen aus dem Boden rund um die Düne und leisten so einen Beitrag zum Artenschutz. Neophyt werden mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen