Wedel : Fröbel kauft Gebäudeteile von Astrazeneca für Kita-Betrieb-Sicherung

Avatar_shz von 30. August 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Ein Jahr nach der Eröffnung besuchte Schleswig-Holsteins damalige Familien- und Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) die Fröbel-Kita in Wedel.
Ein Jahr nach der Eröffnung besuchte Schleswig-Holsteins damalige Familien- und Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) die Fröbel-Kita in Wedel.

Durch den Erwerb der Räumlichkeiten will die Fröbel-Gruppe nicht nur bestehende Plätze der 2012 eröffneten Kindertagesstätte „Wasserstrolche“ am Standort sichern, sondern plant auch eine Aufstockung der Kapazitäten.

Wedel | Mit der Hiobsbotschaft von der Verlegung des Deutschlandsitzes von Wedels Steuerschwergewicht Astrazeneca nach Hamburg stand die bange Frage im Raum: Wird es weitere Kollateralschäden geben? Schließlich hatte sich die Fröbel-Gruppe als Betreiber für seine Kita „Wasserstrolche“ bei dem Pharma-Riesen im Wedeler Osten eingemietet. 140 Plätze für Krippen-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen