Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

FDP Wedel

FDP Wedel : Vor Landtagswahl: Neuer Vorstand paritätisch besetzt – ganz ohne Quote

Die Wedeler FDP hat sich für das kommende Jahr neu aufgestellt. Der Blick richtet sich bereits auf die Landtagswahl im Mai 2022.


von
30. Dezember 2021, 07:00 Uhr

Wedel | Die Wedeler FDP hat sich vor der Landtagswahl im Mai 2022 neu aufgestellt. „Jünger und weiblicher ist der neue Ortsvorstand geworden und besteht zur Hälfte aus erfahrenen Mitgliedern sowie zur Hälfte aus neuen Parteifreundinnen und Parteifreunden“, erläutert die Vorsitzende Nina Schilling. Auch beruflich sei das Spektrum im Vorstand größer geworden: Die Anzahl der Selbständigen sei größer, die Anzahl der Ruheständler kleiner als im alten Vorstand. Neu seien ebenfalls ein selbstständiger Handwerker und eine Auszubildende.

Jünger und weiblicher ist der neue Ortsvorstand geworden und besteht zur Hälfte aus erfahrenen Mitgliedern sowie zur Hälfte aus neuen Parteifreundinnen und Parteifreunden.

Nina Schilling, Vorsitzende FDP Wedel

Dass der Vorstand genauso viele Frauen wie Männer umfasse, gehöre, so Schilling, in der Wedeler FDP zu den Selbstverständlichkeiten. „Ganz ohne Quote“, betont Schilling. In der Ratsversammlung liegt der Frauenanteil sogar bei 75 Prozent – drei Ratsfrauen und ein Ratsherr.

Werbung
Werbung

Weiterlesen: Nina Schilling übernimmt FDP-Vorsitz in Wedel

Der neue Vorstand

Nina Schilling (42) bleibt Vorsitzende, ihre Stellvertreter sind Martin Schumacher (76) und Antje Hellmann-Kistler (54). Raymond Vogt (64) wurde zum Schatzmeister, Martina Weisser (67) zur Schriftführerin gewählt. Beisitzer im Vorstand sind: Frank Kalloch (36), Jörg Hohner (45), Klaus Koschnitzke (62), Hailie Bötel (18) und Andrea Spangenberg (50). Renate Koschorrek (74) wurde als Vertretung der Fraktion gewählt.

Wir wollen nach dem erfolgreichen Bundestagswahlergebnis noch eine Schippe drauflegen.

Nina Schilling, Vorsitzende FDP Wedel

Der neu gewählte Vorstand bereitet sich schon intensiv auf den Landtagswahlkampf vor, denn im Mai 2022 wird in Schleswig-Holstein ein neues Parlament gewählt. Schilling, die kürzlich auf dem FDP-Landesparteitag in Neumünster zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt wurde, tritt auch als Direktkandidatin im Wahlkreis Pinneberg-Elbmarschen an. „Wir wollen nach dem erfolgreichen Bundestagswahlergebnis noch eine Schippe drauflegen. Unser Spitzenkandidat, Bernd Buchholz, peilt 15 Prozent an, dabei werden die Wedeler Freien Demokraten tatkräftig unterstützen“, verspricht Schilling.

Weiterlesen: FDP-Wahlkreisversammlung: Viel Zustimmung für Annabell Krämer

von 30. Dezember 2021, 07:00 Uhr

Wedel | Die Wedeler FDP hat sich vor der Landtagswahl im Mai 2022 neu aufgestellt. „Jünger und weiblicher ist der neue Ortsvorstand geworden und besteht zur Hälfte aus erfahrenen Mitgliedern sowie zur Hälfte aus neuen Parteifreundinnen und Parteifreunden“, erläutert die Vorsitzende Nina Schilling. Auch beruflich sei das Spektrum im Vorstand größer geworden: D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
jetzt zu shz.de