Dixi-Herbsttreffen : Schulauer Fährhaus wird zur Freiluft-Oldtimer-Werkstatt

Avatar_shz von 06. September 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Der Österreicher Martin Kopplinger fährt einen Dixi der ersten Generation aus dem Jahr 1928.
Der Österreicher Martin Kopplinger fährt einen Dixi der ersten Generation aus dem Jahr 1928.

Mit fast 100 Jahre alten Autos durch Hamburg fahren – wie funktioniert das eigentlich? Diese Erfahrung machten die etwa 30 Teilnehmer des Herbsttreffens der Dixi Interessengemeinschaft.

Wedel/Schenefeld | „Hat noch einer eine Zündkerze?“ Der Zwischenstopp am Schulauer Fährhaus in Wedel tat nicht nur den Teilnehmern des 15. Herbsttreffens der Dixi Interessengemeinschaft (IG) gut, sondern auch den Fahrzeugen. Zahlreiche Motorhauben standen auf, Werkzeuge und Ersatzteile machten die Runde. Von Schenefeld ging es Freitag (3. September) zum Hafenmuseum nach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen