Wedel : Autofahrer rast auf rote Ampel zu: Mutter rettet sich und ihr Kind vorm Überfahren

Symbolfoto: Die Polizei sucht Zeugen für den Beinahe-Unfall an der Ampel Pinneberger Straße/Breiter Weg.
Symbolfoto: Die Polizei sucht Zeugen für den Beinahe-Unfall an der Ampel Pinneberger Straße/Breiter Weg.

Durch schnelle Reaktion bringt eine Wedelerin sich und ihr Kind vor einem Abbieger an der Fußgängerampel in Sicherheit.

Avatar_shz von
22. Januar 2021, 18:35 Uhr

Wedel | Schock für eine Mutter mit ihrem Kleinkind am Mittwochabend (20. Januar) in Wedel (Kreis Pinneberg): Wie die Polizei mitteilte, wollte die 31-Jährige mit ihrem Sohn im Kinderwagen gegen 19.40 Uhr an der Pinneberger Straße im Bereich der Kreuzung Breiter Weg/Wiedetwiete an der Ampel bei Grün die Fahrbahn überqueren. Aus dem Breiten Weg soll dabei ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit direkt auf die Fußgängerin zugefahren sein.

Mehrere Autofahrer hatten die Frau durch Hupen gewarnt

Laut Polizei konnte die Wedelerin nur durch reaktionsschnelles Zurückspringen und Wegziehen des Kinderwagens einen Zusammenstoß verhindern. Mehrere Autofahrer, die vor der Ampel aus der Gegenrichtung warteten, hätten den Vorfall ebenfalls bemerkt und die 31-Jährige noch durch Hupen gewarnt.

Polizei geht von schwerwiegendem Straßenverkehrsdelikt aus

Aufgrund der Angaben der betroffenen Wedelerin gehe die Polizei von einem schwerwiegenden Straßenverkehrsdelikt aus, heißt es in einer am Freitag (22. Januar) veröffentlichten Pressemitteilung

Für den Vorfall werden nun Zeugen gesucht, insbesondere Fahrer der Autos, die an der Ampel gewartet haben. Hinweise nimmt die Polizei Wedel unter der Telefonnummer (04103) 50180 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert