Wedel : 26. Weinfest auf dem Rathausmarkt

Weinkönigin Julia II. gibt die Insignien weiter. Für Veranstalter Klaus Roth ist es das letzte Fest in Eigenregie. Er legt im nächsten Jahr die Organisation in die Hände des neuen Roth-Wein-Clubs.
Weinkönigin Julia II. gibt die Insignien weiter. Für Veranstalter Klaus Roth ist es das letzte Fest in Eigenregie. Er legt im nächsten Jahr die Organisation in die Hände des neuen Roth-Wein-Clubs.

Himmelfahrt startet das 26. Wedeler Weinfest auf dem Rathausplatz. Zehn Winzer bieten edle Tropfen aus Deutschland an.

shz.de von
05. Mai 2015, 16:00 Uhr

Wedel | Was war das Aufregendste in 25 Jahren Weinfest Wedel? Da muss Initiator und Organisator Klaus Roth nicht lange überlegen. „Das war vor ungefähr zehn Jahren, als alle Winzer plötzlich ihre eigenen Geschirrspüler mitbrachten“, erzählt er. Sie schlossen die Maschinen an den Hauptanschluss im Sandboden auf dem Rathausplatz an, der aufgrund einer Anordnung aber gerade in diesem Jahr mit Stoff abgedeckt werden musste. Die Leitung glühte vor Beanspruchung, der Verteilerkasten strahlte unübliche Hitze in die Nacht. Dann fielen Licht und Musik aus. Wer konnte jetzt noch zu vorgerückter Stunde helfen? „Ich hab gebetet, dass Regen kommt“, bekennt Roth und lacht. Bei Regen gehen die Besucher nach Hause. Es kam aber kein Regen, dafür Rettung für die Elektronik.

Die 26. Auflage des Wedeler Weinfests, das traditionell am Himmelfahrtstag beginnt – somit diesmal von Donnerstag, 14., bis Sonnabend, 16. Mai, währt – ist das letzte, das Roth allein organisiert. Danach soll ein Verein übernehmen. Der Roth-Wein-Club ist bereits gegründet. Das Programm 2015 setzt noch einmal auf Bewährtes. Um 17 Uhr wird am Donnerstag die amtierende Weinkönigin Julia II. ihre Insignien der neuen Weinkönigin Kim I. übergeben. Danach müssen neue Weinprinzessinnen gewählt werden. Bewerbungen nehmen Roth, aber auch jeder der anwesenden Winzer entgegen.

Vier der zehn Weinbauern – alles studierte Agraringenieure, teilweise bereits in dritter oder vierter Generation – sind schon von Beginn an in Wedel dabei. Also seit 26 Jahren, so Roth stolz. Die Unterhaltung mit ihnen, das Wiedersehen, das Fachsimpeln seien sehr wichtig. Sie machten das Wesen des Festes aus.

DJ Stefan David sorgt am 14. Mai für die Musik. Am Freitag übernimmt Yandra Dee. Die Sängerin hat 200 Musical- und Schlagertitel im Repertoire, von denen sie zwischen 19 und 22 Uhr eine Auswahl darbietet. Sonnabend stehen „The Memory Four“ auf der Open-Air-Bühne. Die „verrückte, hochinteressante Gruppe“ (Roth) singt einen Mix aus Oldies, Evergreens und Schlager. Ab 15 Uhr gehts los. Kurz nach 18 Uhr werden die Gewinner der Wedeler Weinroute bekanntgegeben.

Zehn deutsche Winzer bieten ihre Weine an. Wegen der großen Wagen und Aufbauten passt kein elfter mehr ins Dorf, erklärt Roth. 900 Sitzplätze stehen zur Verfügung. Julia II., im echten Leben Hebamme in Hamburg, sei eine ausgezeichnete, weil umsichtige Weinkönigin gewesen, lobt der Organisator, der im übrigen besonders stolz darauf ist, dass es in 25 Jahren keine einzige gewalttätige Auseinandersetzung gab. „Mein Leben mit diesen 25 Jahren, das war schon toll“, sagt Roth – und lacht erneut.

Am Donnerstag, 14. Mai, werden um 17 Uhr zwei neue Weinprinzessinnen gewählt, von denen eine 2016 Wedeler Weinkönigin wird. Außer einer Schärpe, einem Weinpräsent und einem Glaspokal wartet auf sie eine mehrtägige Reise für zwei Personen zu einem der Fest-Winzer. Gesucht werden junge Damen im Alter zwischen 22 und 35 Jahren. Wer Weinprinzessin werden möchte, melde sich an einem der Weinstände oder unter der Telefonnummer 04103-6657. www.weinfest-wedel.de
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen