zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. September 2017 | 06:07 Uhr

26 Genossen für den Dorfladen

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Pilotprojekt „Marschtreff“ wurde am Donnerstagabend aus der Taufe gehoben / Anteile für 4250 Euro gezeichnet

Die erste Hürde ist geschafft, nun müssen die Akteure in die Hände spucken und zu Werkzeug, Pinsel und Farbe greifen. Am Donnerstagabend ist in der Hetlinger Gaststätte „Op de Deel“ die Genossenschaft „Marschtreff Hetlingen“ für die Einrichtung eines Dorfladens mit Café gegründet worden. Die Initiatoren waren überwältigt von der Resonanz: 26 Männer und Frauen sind Gründungsmitglieder und stellen mit ihren Anteilen zu je 50 Euro insgesamt 4250 Euro Startkapital zur Verfügung.

Die Osterfeiertage werden genutzt, um den Laden in der Hauptstraße 37 herzurichten. Denn am Sonnabend, 3. Mai, soll um 11 Uhr die Eröffnung gefeiert werden. Beim Schachblumenfest am Ostermontag, 21. April, will sich die neue Genossenschaft vorstellen.

Anfang des Jahres sah es noch düster aus für die die Dorfladen-Initiative. Die Idee stand vor dem Aus (wir berichteten). Dann aber boten Rusta Mizani und Ehefrau Fiona Perspektive. Die Neubürger hatten kurz zuvor das etwa 100 Jahre alte Haus in der Hauptstraße 37 gekauft, in dessen Anbau nun der Marschtreff entsteht. Der Filmproduzent und Verwaltungsleiter der Filmförderung Hamburg / Schleswig-Holstein wird den 60 Quadratmeter großen Laden ein halbes Jahr mietfrei zur Verfügung stellen.

Vor der Gründungsversammlung hatten sich zwölf Interessenten bereit erklärt, insgesamt 3350 Euro aufzubringen. Dass es nun mehr als doppelt so viele Mitglieder sind, ist eine echte Überraschung. Weitere Helfer und Genossenschaftsmitglieder sind willkommen.


Mitarbeiter bekommen in Startphase kein Geld


In der Anfangsphase wird den Diensthabenden kein Lohn gezahlt werden können, mittelfristig aber soll es Jobs auf 450-Euro-Basis oder auch ein Werkstattarbeitsplatz für einen Behinderten geben. Ralf Hübner: „Wir wollen eine sehr starke soziale Komponente reinbringen.“

Einstimmig wurden für zwei Jahre Birgit Zimmer (Vorsitzende), Rusta Mizani (Vize-Chef) und Ines Bitow (Schriftführerin) zum Aufsichtsrat gewählt. Ebenfalls für zwei Jahre wurden Jan Prange und Robert Wieber in den Vorstand berufen. Sie führen die Geschäfte.

Welche Angebote es im Laden geben wird, muss sich nach und nach zeigen. Mit den Stadtwerken Wedel gibt es für die E-Bikes Wedelecs eine Kooperation, ebenso mit dem Öko-Service Holm. Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, der zu den Gründungsmitglieder zählt, hatte viele praktische Tipps. „Man kann mit Popcorn viel Geld verdienen“, sagte er. Denn auch Kinder und Touristen sind Zielgruppen des neuen Kommunikations-Zentrums und Dorfladen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen