Wacken mal ganz anders

metalbirds im rahmen

Avatar_shz von
30. Juli 2014, 18:17 Uhr

Zum 25. Mal startet heute das größte Heavy Metal Festival der Welt in Wacken. Wieder sind 75 000 Menschen aus allen Kontinenten in den beschaulichen Ort im Kreis Steinburg gepilgert, und wieder schlüpfen Besucher des Wacken Open Air drei Tage lang in eine ganz andere Rolle. Wacken ist eine Welt für sich. Diese Idee hat der Brunsbütteler Künstler Jens Rusch, der zum vierten Mal im Foundation-Camp des Festivals ausstellt, aufgegriffen. Die „Metalbirds“ sind der Schlusspunkt eines Zyklus. „Die besondere Atmosphäre des Festivals wurde von Tausenden von Fotografen festgehalten“, sagt der Künstler, „deshalb habe ich das Thema erweitert.“ Auf geht’s in höhere Sphären – nicht nur bei den „Metalbirds“. Unsere WOA-Festivalzeitung, die dieser Ausgabe beiliegt, berichtet allerdings nicht aus der Vogelperspektive, sondern ist mitten drin im Geschehen. Noch mehr auf den Seiten 4, 9 u.11

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen