Mit Video : Vier tote Schafe in Wolmersdorf: Hat ein Wolf in Dithmarschen zugeschlagen?

shz+ Logo
Zwei Tiere fand der Schafhalter bereits tot vor, zwei weitere mussten eingeschläfert werden.

Zwei Tiere fand der Schafhalter bereits tot vor, zwei weitere mussten eingeschläfert werden.

Zwei Tiere mussten vom Tierarzt eingeschläfert werden. Zwei Wolfsbetreuer aus Rendsburg sicherten Spuren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
20. Januar 2019, 15:20 Uhr

Wolmersdorf | Erneut hat ein Wolf offenbar Schafe gerissen: In Wolmersdorf (Kreis Dithmarschen) entdeckte Schafbesitzer Jan-Kurt Stegemann aus Elperbüttel am Sonntagmorgen auf der Koppel die zwei toten Tiere. Eines dav...

mdrooslrfWe | euErtn hat ine Wofl fonrfbea chaSef esnie:rgs nI rlrdWofesmo iKs(re hat)rDnhsciem tceekentd tefziabShrsec atn-KJru nagmeSent aus lüEeepttlbr am nnagngrtmoeSo fau erd lpKoep die wezi tonet ieT.re niEes vadon gal am kNcnea srzneeresf ni reein .keLun Bime inEfenetfr ahtte edi zeagn rHdee nzatrmdeäggenums in eneir kcEe stneged.na

iVre otet Sachef in fWrerldmoo:s Dsa agts der äcrfSeh

Ziew rieewet Tiere enawr hcwser ma Hsla etzrlvet dun ssenmut igwen psäert onv nmiee iaTtzrre fnegälrtihcese rnee.wd

Um uz lit,eetnrm ob se ihcs ibe eensid efnAginrf iwkhiclr um ieenn olWf edh,atln drewnu wize treseofWluebr sau Rgsenbudr un.eezznigohg Sei tuecetrhnnsu ied psBrsnusie aeung dun hnnema Peornb. urZ naregenue nUnercguhust deruw ien eiTr mmgomiene.nt

eintlWeeer:s ridW dre ofWl in SH zu nerei aGr?ehf – xeeEtrp tarnw rvo Pnaki

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen