Mit Video : Vier tote Schafe in Wolmersdorf: Hat ein Wolf in Dithmarschen zugeschlagen?

shz+ Logo
Zwei Tiere fand der Schafhalter bereits tot vor, zwei weitere mussten eingeschläfert werden.

Zwei Tiere fand der Schafhalter bereits tot vor, zwei weitere mussten eingeschläfert werden.

Zwei Tiere mussten vom Tierarzt eingeschläfert werden. Zwei Wolfsbetreuer aus Rendsburg sicherten Spuren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
20. Januar 2019, 15:20 Uhr

Wolmersdorf | Erneut hat ein Wolf offenbar Schafe gerissen: In Wolmersdorf (Kreis Dithmarschen) entdeckte Schafbesitzer Jan-Kurt Stegemann aus Elperbüttel am Sonntagmorgen auf der Koppel die zwei toten Tiere. Eines dav...

foosermrWdl | Eetrun aht nie Wlfo ffbaerno Sahecf i:snrseeg In rdmrefWoslo erK(si Dh)hcstmreain kencetted hezbsafSeicrt tnurKJ-a eSmategnn usa tülpblteeEr ma mgnngotoenrSa fau rde pploeK ide weiz ttneo ieTer. sEnie onvad alg ma aecNnk ressfnezre ni nreei u.Lnek iBem feeEnniftr tathe ide agnez eredH mdsgmäutenagrnez ni ieenr kceE teann.sedg

iVer etot Scaehf ni edfoslorWmr: aDs atgs edr cSehfär

Ziwe eerewit ieeTr nrwea hsecwr ma alHs zetetlvr und stnsume wegin eäsrpt vno enemi ztrarTei eäslefncihetrg dnew.re

Um zu ie,etmlntr ob se ichs ebi iensed eAfifnngr whlrkici mu enine Wfol dla,ethn uwdern iezw erofWltsrbeue usa nreusbRgd ggnz.uzohinee eSi ehrcenusuntt ied sBnpseuisr agune dnu nnmahe rbPe.no ruZ gueeerann euthnurUgncs uwrde ine ieTr gnoeenmmtm.i

Winet:ersele Wdir rde lWof ni HS zu neeir fharG?e – tEpeexr rawtn rov iPakn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen