Zwischen Salem und Ratzeburg : Unfall auf L203: Autofahrer stirbt nach Zusammenprall mit Baum

Der 21-jährige Fahrer erliegt noch im Fahrzeug seinen schweren Verletzungen. Sein 31-jähriger Beifahrer wird schwer verletzt.

shz.de von
06. Juli 2015, 12:57 Uhr

Ratzeburg | Ein junger Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Salem und Ratzeburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) ums Leben gekommen. Sein Beifahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, teilt die Polizei mit.

Der 21-jährige Fahrer aus Roggendorf (Mecklenburg- Vorpommern) fuhr gegen 1.05 Uhr mit seinem Opel Astra auf der L203 in Richtung Ratzeburg. Auf dem Beifahrersitz saß sein 31-jähriger Bekannter aus Schlagsdorf (Mecklenburg-Vorpommern). Nach einer Rechtskurve verlor der 21-Jährige aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Das Heck brach nach links aus und der Opel Astra rutschte quer zur Fahrtrichtung nach rechts auf den Seitenstreifen. Hier prallte er mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Durch den starken Aufprall trug der junge Fahrer tödliche Verletzungen davon und starb noch im Wagen. Der 31-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen (Schädelhirntrauma) und war nicht ansprechbar. Die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg musste die Beifahrertür heraustrennen, um die beiden eingeklemmten Männer aus dem Fahrzeug zu bergen. Der Beifahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in dem Bereich der Unfallstelle beträgt 70 km/h. Kurz vor dem Unfall herrschte zeitweise starkes Gewitter mit kräftigen Regenschauern. Die Beamten sperrten die L203 für rund zweieinhalb Stunden komplett. Der Sachschaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern derzeit noch an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen