zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. August 2017 | 03:13 Uhr

Leichtathletik : Zwei Titel für TuS-Staffeln

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am 4. Mai hatten die Leichtathletinnen und Athleten des TuS Esingen in Kiel einen erfolgreichen Wettkampfauftakt hingelegt. Am vergangenen Sonnabend reisten sie erneut nach Kiel, wo die gemeinsamen Landesmeisterschaften Langstaffeln der Landesverbände Schleswig-Holstein und Hamburg auf dem Wettkampfprogramm standen. Der TuS hatte für die 4 x 400 Meter in der Altersklasse weibliche Jugend U20 und in der Altersklasse männliche Jugend U20 für die 3 x 100 Meter jeweils eine Staffel gemeldet.

Zunächst war der weibliche Nachwuchs gefordert: In der Reihenfolge Nele Marx, Alina Lampe, Vanessa Bohse und Schlussläuferin Alina Amman wurden die TuS-Mädchen von ihren Trainern an den Start geschickt. Nele Marx führte die Staffel gewohnt stark ins Rennen und verausgabte sich bei ihrem ersten 400-Meter-Rennen bis zur Erschöpfung. Dann übernahm Alina Lampe den Stab: „Sie bot eine herausragende Laufleistung und konnte rund 20 Meter auf die Konkurrenz herauslaufen“, lobte TuS-Trainer Michael Ammann. Dann lief Vanessa Bohse die Stadionrunde: Auch sie gab alles und als die abermals starke Alina Ammann nach der Schlussrunde ins Ziel kam, blieb die Stoppuhr bei 4:03,97 Minuten stehen.

Sofort brach großer Jubel aus: Zu ihrer eigenen Überraschung sowie der ihrer Trainer und mitgereisten Eltern hatten die Esingerinnen nicht „nur“ den Landesmeistertitel gewonnen, sondern mit ihrer Zeit auch die Qualifikation für die Deutschen Jugendstaffelmeisterschaften, die Ende Juli in Ulm stattfinden, geschafft. Das TuS-Quartett blieb unter der Norm (4:10,02 Minuten) und Michael Amman stellte erfreut fest: „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Staffelläufe etwas ganz Besonderes sind und die Athletinnen ganz anders laufen, als wenn sie für sich alleine eine Strecke absolvieren müssen. Die Anspannung, der Wille, das Adrenalin sind noch größer als sonst – und dann kommt auch noch der Teamgeist dazu!“ Über den Erfolg freute sich auch Kaya Schön, die als Ersatzläuferin mit nach Kiel gefahren war, wo sie ihre Mannschaftskolleginnen kräftig anfeuerte und mit fieberte.

Dass beim TuS gute Läufer geformt werden, zeigte sich auch bei der männlichen Jugend: In der Reihenfolge Chris Jordan, Niklas Ziehm und Tobias Jordan ging das TuS-Trio zusammen mit der Staffel von Lübeck 1876 an den Start. „Alle drei haben überzeugt und ebenfalls eine starke Laufleistung gezeigt“, lobte Michael Ammann. Die Esinger gewannen mit einer Zeit von 9:39,79 Minuten klar vor den Lübeckern (9:48,06) und holten ebenfalls den Landesmeistertitel. Die TuS-Trainer waren abermals begeistert von den Leistungen und dem Zusammenhalt ihrer Schützlinge.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mai.2014 | 17:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert