zur Navigation springen

Fußball : Zwei Teams, ein Trainingslager, viel Spaß

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Auf Gemeinschaft statt nachbarschaftliche Rivalität setzten die ältere E-Jugend des Heidgrabener SV (Jahrgang 2003) und die jüngeren D-Junioren des FC Union Tornesch (Jahrgang 2003). Deshalb trafen sie sich über die Ostertage zum gemeinschaftlichen „Trainingslager“. Die vier Trainer Daniel Irrgang, Carsten Oldenburg und Tim Poppe (alle vom FC Union) sowie Matthias Freimark (Heidgraben) hatten sich für die knapp 30 Spieler beider Mannschaften zahlreiche Übungen rund um das Thema Fußball ausgedacht, so dass die jungen Kicker zwei interessante Tage verlebten.

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2014 | 19:08 Uhr

Themenschwerpunkte waren die Koordination sowie das Umschaltspiel zwischen Angriff und Abwehr, welches von Irrgang und Poppe geleitet wurde. Für die vier Torhüter führte Oldenburg ein speziell konzipiertes Torwart-Training durch. Auch der technisch-taktische Bereich und das Offensivspiel (geleitet von Freimark) sowie das Umsetzten des Erlernten in der Praxis durften nicht fehlen. „Wichtig war uns Trainern, alle Einheiten in hoher Intensität, aber immer mit dem Ball und vor allem mit viel Spaß und Freude zu vermitteln“, betonte Freimark. Dies ist dem Trainerteam definitiv mehr als gelungen, wie die leuchtenden Augen aller Spieler zeigten.

Zum Trainingsprogramm gehörten natürlich auch viele „kleine Spiele“ wie zum Beispiel das „Fußball-Tennis“ und die „Bälle-Burg“. Poppe: „Der erste Tag wurde mit einem schönen Abschlussspiel beendet und zum Ausklang des zweiten Trainingstages gab es ein gemischtes Kleinfeldturnier!“ Bei beiden Aktivitäten war den Spielern deutlich anzumerken, dass sie sich bei ihren vorherigen Aufgaben bereits kräftig verausgabt hatten. Für das komplette leibliche Wohl wurde von den Trainern sowie der Betreuerin Andrea Münster gesorgt. „Es gab reichlich Getränke für alle, zudem wurde zusammen gegrillt und viel gelacht“, berichtete Freimark. So konnte das April-Wetter vom Karfreitag keinem den Spaß verderben – und am Ostersonnabend wurden dafür alle mit strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen belohnt.

Was sich an den Trainingstagen heraus kristallisierte, war das hervorragende Sozialverhalten beider Mannschaften untereinander. „Dass sich in so kurzer Zeit aus zwei Vereinen, dazu noch unterschiedlichen Jahrgängen, ein Team und eine so großartige Einheit gebildet hat, zeigt den wahren Erfolg dieses gemeinschaftlichen Trainingslagers und der Freude am Fußball“, stellte Freimark begeistert fest.

Beide Mannschaften suchen noch aufgeschlossene Spieler, die Lust und Freude am Fußball haben. Weitere Informationen gibt es auf den Internet-Seiten der Teams:

http://heidgrabener-sv-2003-er.jimdo.com

http://fcu2002er.jimdo.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert