zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 08:03 Uhr

Gute Gründe : Zwei Feiern zusammengelegt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es gibt gleich mehrere Gründe, warum die Christdemokraten ihr Burggrabenfest und der Verein für Sammlung und Erhalt historischer Gegenstände das 15-jährige Gründungsjubiläum am kommenden Sonntag zusammen feiern. „Es gibt zahlreiche große Veranstaltungen in diesen Tagen“, erklärt der CDU-Vorsitzende Rolf Herrmann mit Blick auf den Dorfabend, das 75-jährige Bestehen des örtlichen DRK und die Holsteiner Apfeltage.

shz.de von
erstellt am 31.Jul.2013 | 21:02 Uhr

Man wollte nicht nur für die potenziellen Besucher die Auswahl kleiner halten. Auch engagieren sich manche Haselauer ehrenamtlich in mehreren Vereinen oder Organisationen. Die helfenden Kräfte können durch ein gemeinsames Fest zusammengefasst werden. Und zuguterletzt liegen Burggraben und Museum in unmittelbarer Nähe, so dass sich eine Kooperation auch räumlich anbietet.

Los geht es am 4. August um 11 Uhr. Der Museumsverein will in und vor seinen beiden Häusern Geschichte „zum Anfassen“ bieten. Die alten Handwerke der Korbmacherei sowie der Seilherstellung auf einer Reeperbahn sind zu sehen. Wie früher Schuhe hergestellt und repariert wurden, soll ebenso zu beobachten sein wie die Arbeit am Waschtag. Vorführungen von landwirtschaftlichen Geräten und das Kaffeerösten – übrigens aus Getreide – sind zu beobachten. Ferner werden Traktorfreunde aus Haselau und Heist einige Oldtimer präsentieren.

Beim Museumsverein legt man Wert darauf, den Bürgern die kleinen und großen Schätze zu präsentieren. Bereits das fünf- und das zehnjährige Bestehen waren gefeiert worden. Alle zwei Jahre laden die Christdemokraten zu ihrem Burggrabenfest ein. Dies ist die zwölfte Ausgabe, bei der wieder der Rebensaft im Mittelpunkt steht.

Ausschließlich deutsche Weine wurde vorher verkostet und für gut befunden. Es gibt Weiß- und Rotweine sowie Winzersekt. Die wichtigsten Anbaugebiete sind berücksichtigt. Sowohl Freunde trockener als auch halbtrockener Tropfen finden das Passende. Und wer sich stärken will, hat dazu mit Käse und Grillwurst die Gelegenheit. Für den musikalischen Rahmen sorgt ab 14 Uhr die Kapelle der Feuerwehr Seestermühe.

Musste man 2011 auf eine Wiese neben der „Durchfahrt Wüstenberg“ ausweichen, weil die alte Lindenallee nach einem Verjüngungsschnitt einen wenig romantischen Veranstaltungsort bot, so kann man nun auf den angestammten Platz auf der Haselauer Gutsanlage zurückkehren.

Tradition hat die Kür einer Weinkönigin sowie –prinzessin. Wer dies werden will, muss sein Wissen rund um Trauben und vergorenem Saft mittels eines Fragebogens unter Beweis stellen. Mitmachen können auch männliche Weinexperten. Sie kämpfen um den Titel des „Bacchus-Jünger“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert