zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 02:21 Uhr

Wahl : Zwei Bekannte und drei Neulinge

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine Woche lang können Sie, liebe Leser, vom heutigen Mittwoch, 6. Januar an darüber abstimmen, wer „UeNa-Sportler des Jahres 2015“ werden soll. Zugegeben, dabei haben Sie die „Qual der Wahl“, denn es gibt zahlreiche Sportler, die im UeNa-Verbreitungsgebiet geboren und/oder beheimatet sind, die im nun zu Ende gegangenen Kalenderjahr 2015 zahlreiche Glanzleistungen vollbrachten und Erfolge feierten.

shz.de von
erstellt am 05.Jan.2016 | 20:41 Uhr

Somit war alleine schon die Aufgabe, die Anzahl der zur Wahl stehenden Kandidaten auf „nur“ noch fünf zu verringern, alles andere als leicht. Tennisspielerin Leni Barmbrock (TV Uetersen), Rettungsschwimmerin Alina Kernchen (DLRG Region Uetersen) und Leichtathlet Tobias Jordan (TuS Esingen) sowie die Mannschaftssportler/innen Jane Becker (Handballerin vom TuS Esingen) und Jesse Plüschau (Fußballer beim Hetlinger MTV), um fünf weitere Anwärter zu nennen, hätten eine Nominierung ebenfalls absolut verdient gehabt.

Unter den nun zur Wahl stehenden Kandidaten sind zwei „alte Bekannte“: Der Bogensportler Paul Moerler (Uetersener SG) war vor 24 Monaten zum „UeNa-Sportler des Jahres 2013“ gewählt worden und stand auch vor Jahresfrist zur Wahl ‒ ebenso wie die Leichtathletin Alina Ammann (TuS Esingen). An ihnen führte auch in diesem Jahr kein Weg vorbei. Mit Carla Strübing (Rettungsschwimmerin der DLRG Region Uetersen), Marcel Schawo, einem aus Tornesch stammenden Rhönrad-Weltmeister, und Daniel Schwarzer (Tischtennisspieler des Moorreger SV) sind zudem drei „Neulinge“ dabei.

Abstimmen können Sie, liebe Leser, bis zum kommenden Dienstag, 12. Januar im Internet unter www.uena.de sowie mit dem Coupon, der unten links auf dieser Seite und in den folgenden Ausgaben zu finden ist. Bitte senden Sie den Coupon ausgefüllt per Post an die Uetersener Nachrichten, Großer Sand 3 in 25436 Uetersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert