zur Navigation springen

Jahresrückblick 2015 : Zusammenhalt in einem kleinen Dorf

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit der Übergabe des Kunstrasenplatzes im Frühjahr 2015 hatte sich für die 400 Mitglieder der Fußballabteilung des Heidgrabener Sportvereins und den gesamten Verein ein großer Wunsch erfüllt. Ganz Heidgraben feierte am 5. Juli die offizielle Einweihung des neuen Sportgeländes, zu dem auch ein Rasenplatz gehört. Mit 350000 Euro hat die Gemeinde die 650000 Euro-Investition bezuschusst. Mit 2000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben Vereinssportler an der Schaffung des neuen Sportgeländes im Ortszentrum mitgewirkt.

shz.de von
erstellt am 03.Jan.2016 | 18:31 Uhr

Wenige Schritte vom Sportgelände entfernt hat sich der 2014 eingeweihte MarktTreff zu einem beliebten Veranstaltungsort entwickelt. In den AWO-Treffräumen fanden 2015 vielfältige Veranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen statt. Auch ein Kickerturnier zugunsten der Aktion „Stark gegen Krebs“ stieß in den AWO-Treffräumen auf große Resonanz und brachte 700 Euro ein, die die „Heidgrabener Schietwatter“ im Sommer in Brunsbüttel an „Stark gegen Krebs“ übergaben.

Der MarktTreff bildete auch im Rahmen der Partnerschaftswoche Challes et Heidgraben im Juli 2015 den Mittelpunkt eines Kino- und Grillabends, war bei herrlichem Spätsommerwetter Austragungsort des Ersten Heidgrabener Oktoberfestes mit Grillcontest und am Vierten Advent Treffpunkt für Jung und Alt beim Dritten Heidgrabener Weihnachtsmarkt. Alle Veranstaltungen wurden mit großem ehrenamtlichen Engagement der Heidgrabener vorbereitet und durchgeführt.

Auch als ideenreiche Gastgeber, denen die Partnerschaft mit Challes am Herzen liegt, haben sich die Heidgrabener 2015 ausgezeichnet. Doch nicht nur der Förderverein Challes et Heidgraben, auch der Schulverein und der Verein Kindergartenfreunde Heidgraben haben in ihren Bereichen aktiv gewirkt.

Der AWO-Ortsverein beging sein 65-jähriges Bestehen, in der Gemeindebücherei wurden Glückwünsche zum 35-jährigen Bestehen entgegengenommen.

Die Gemeinde hat für den Kindergarten ein neues Großspielgerät angeschafft, in der Schule mit Offenem Ganztagsbetrieb Brandschutzmaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von knapp 60000 realisiert und den Bauhof mit einem vielseitig einsetzbaren Traktor für 40000 Euro ausgestattet. In der Gemeinde haben 23 Flüchtlinge (fünf Familien) ein neues Zuhause gefunden. Das Amt Moorrege hat in Heidgraben die ersten drei mobilen Ferienhäuser im Amtsbereich für die Flüchtlingsunterbringung aufgestellt. 15 Heidgrabener leisten ehrenamtliche Hilfe bei der Integration der Flüchtlinge.

Die Politiker beschäftigten sich unter anderem mit der Aufstellung von B-Plänen für ein Gewerbegebiet an der Hauptstraße/Jägerstraße und Wohnbebauung mit seniorengerechtem Wohnraum am Drosselstieg. Im neuen Wohngebiet um den MarktTreff wurden weitere Häuser bezogen.

AWO, Sozialverband und Gemeinde luden die ältere Generation mehrmals zu Ausfahrten und Veranstaltungen ein und das Theoter op Platt stand 2015 erfolgreich mit dem Stück „Blickschaden“ auf der Bühne des Gemeindezentrums. Im Gemeindezentrum wurde Erntedank gefeiert und wird am Sonntag, dem 31. Januar, beim Neujahrsempfang auf das Jahr 2016 angestoßen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert