Eekholt : Zur Ehren eines großen Naturfreundes

4086292_800x742_5388bed8581c9.jpg
1 von 1

Zur Erinnerung an den Begründer des Wildparks Eekholt, Dr. h.c. Hans-Heinrich Hatlapa, wurde am vergangenen Dienstag der ihm gewidmete „Gedächtnispavillon“ eingeweiht, der die Lebensstationen Hatlapas und die Entwicklung des Wildparks Eekholt darstellt. Am 27. Mai wäre Hans-Heinrich Hatlapa 94 Jahre alt geworden.

shz.de von
30. Mai 2014, 19:22 Uhr

Der 1920 in Uetersen Geborene legte 1938 am LMG sein Abitur ab. Als Fliegeroffizier geriet er im Zweiten Weltkrieg in kanadische Kriegsgefangenenschaft. Dort nahm er 1941 ein Medizinstudium auf. 1942 wechselte er zum Studium der Betriebswirtschaftslehre. Er war zunächst Prokurist und später kaufmännischer Geschäftsführer und Mitinhaber der Firma Hatlapa, Uetersener Maschinenfabrik.

1965 begann Hatlapa mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Wildtierimmobilisation und Wildbiologie.

1970 gründete er den Wildpark Eekholt und baute ihn kontinuierlich zur Naturerlebnis- und Umweltbildungsstätte aus.

Am 4. März 2009 verstarb er im Alter von 88 Jahren in Eekholt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert